• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

För Jevers Fasching

13.02.2018

J

ohr för Johr in Februarmaant is immer wer de Tied, denn treckt Faschingsredner Politikers un annern dörn Schiet. Verdreed van Börgers word lüstig verpackt un luuthals vördraagen, villicht liggt dat bi de een of anner denn schwoor up ’n Maagen.

In Jever maakt man dat ganz anners – nemek över ’t ganz Johr mit öpentlich Leserbreven, överut düdelk oder nich so ganz kloor.

Denn kokt woll maal vull Brass Jevers Volksseel, aaber de Breevfloot word irgendwenn stoppt – dat word to veel!

Man kunn vermoden, dat is so, wenn ’t üm de Kreihn geiht, van de besünners in ’t Fröhjohr de Spektaakel un de Schiet dör de Luft so weiht.

Ok naa veel Johrn kunnen de Schrievers dat nich kloorkriegen, een Lock in de Gesetzen to finnen un de schwart Dinger to verdrieven.

Aaber de Jeveraaner settd sick bi ’t Schrieven ok in för annern Kraam, to ’n Bispeel, wenn een bunten italeenschen Wiehnachtsboom nich stund up de Raadhuusplaan! De demokraatsch Leserbreevaktivitäten hebbt hier aaber wunnen un veel hebbt seggt, de Stadt hätt hier doch woll totaal spunnen!

Wegen dat Ahlers-Huus gev dat Maanten van nich to Ennen gaahend Diskussionen, nich bloß een Johr, ok as de Broeree dor hen wull, gev ’t mall Snack- un Schrievsituationen. De Dünkaagler „Eierkreisel“ is een ganz wunnen Punkt, un in de nejen Betonfiguren sitt Elektrizität, de immer maal wer funkt.

Mit dat Hen un Her van de Wiehnachtsmarkt kunn’ n sick ok de Tied verdrieven, un Ingo Hashagens historisch „Frikkadellenplaaster“ mag nu ok nüms mehr lieden! Well kann sick noch besinnen an de Hörnig-Busen un as man de Riethall-Stee an ’n Ochsenhammsweg leet susen?

Dat Spegeln van de Broereetorns word düchdig kritiseert, vandaag snackt nüms mehr dorvan, of de Plaan wer woll verkehrt? De Stried „autofree Straaten“ gung naa veel Gekaul för de Grood Burg- un Waaterpoortstraat verloorn, dat Ennen wär, för all de word een veel lüttger Kassenbook geboorn.

Tomaal schull man in ’t „Sophienstift“ kien lütt Pupp mehr kriegen könen, wegen de Upstand un all de Breven wärn ’n Bült Minschen woll an stöhnen. Geern beholln wulln de Jeveraaner dat Schützenfest, tja – egaal wat sick änner, nee wen schull oder bloß ’n Test.

Se gaaht mit „Kawumm“ un in Leserbreven dorgegen an, so as man ’t wied ümto in ’t Land dat nich will oder kann. In Jever word demokraatsch in Leserbreven geern wat dörkaut, ick glöv, man is hier geern an neerkauen, dat word bäter verdaut!
Christa Arntz

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.