• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

SCHLOSSMUSEUM: Fräulein Maria auf Sekt-Label

26.03.2007

JEVER Der Förderverein vertreibt künftig Sekt mit dem Fräulein Maria auf dem Label. Mit seinen Erlösen unterstützt der Verein u. a. Ankäufe des Schlossmuseums.

von marina schünemann

und ulrich schönborn JEVER - In die legendäre Swing-Ära entführte die „Lothar Krist Hannover BigBand” das Publikum gestern bei einer Matinee im Lokschuppen in Jever. Die hochkarätige Jazzband kam auf Einladung des Freundeskreises des Schlossmuseums nach Jever, der Erlös des Benefizkonzerts kommt dem Freundeskreis und damit dem Museum zugute. Finanziell gefördert wurde das Konzert u. a. von Brillen Babatz und der OLB. Sponsor Rüdiger Babatz, gleichzeitig zweiter Vorsitzender des Freundeskreises, hatte die international bekannte Truppe um Bandleader Lothar Krist, die sich in jedem Frühjahr in Wilhelmshaven auf die Saison vorbereitet, für Jever erwärmt.

Das gestrige Benefizkonzert ist nur eine von vielen Aktionen des rührigen Fördervereins. Auf der Jahreshauptversammlung konnte die 150 Mitglieder starke Gemeinschaft jetzt auf ein entsprechend erfolgreiches Jahr zurückblicken.

Vorsitzende Doortje Sabin erinnerte an Veranstaltungen wie das Brillenbrunnenfest und an Zukäufe wie das mit Hilfe von Sponsoren erworbenen Portrait von Johann Ludwig dem Älteren aus dem 17. Jahrhundert.

Zudem fanden zahlreiche gesellige Treffen statt, darunter ein Neujahrsspaziergang mit Mitgliedern des Lions-Clubs Jever und ein Essen des Freundeskreises. bei dem das Team von Edgar Lübben aus der Burgschenke Knyphausen nicht nur typisch Kulinarisches aus Friesland servierte: Mit seinem Geschenk des Labels von Fräulein Maria vertreibt das Schlossmuseum nunmehr einen Sekt der Sektkellerei Affaltrach.

Ebenso aktiv wird sich das neue Vereinsjahr gestalten. Wieder im Programm ist das Fest rund um den Brillenbrunnen im Mai und ein Essen der Mitglieder im September unter dem Motto „Friesische Feste“. Zudem sind Exkursionen nach Neustadtgödens und zum Schulmuseum Bohlenbergerfeld geplant, die sich dem Kulturverband Friesland angeschlossen haben.

Nach dem Dank an den Freundeskreis erläuterte die Leiterin des Schlossmuseums, Dr. Antje Sander, positive Entwicklungen des vergangenen Jahres. Trotz der Sanierungsmaßnahmen befänden sich die Besucherzahlen wieder im Aufwind, und die Zahl der Führungen habe sich durch Themenschwerpunkte verdreifacht. Konzeptionell werde die Programmgestaltung mit Vortragsreihen, Kammerkonzerten und der Lese-Reihe „Litera Tee“ beibehalten.

Als Höhepunkte winkten wieder drei Ausstellungen: „Remmers Dachsammlung“ zeigt im Frühjahr die neu eröffnete Kinderabteilung. Im Sommer folgt ein Blick auf die Geschichte der Discotheken der Region seit den 50er Jahren unter dem Motto „Break on through to the other side". Im Winter wird im Zuge der Schlossparksanierung in der Ausstellung „Bürgerliche Paradiese“ über gärtnerische Gestaltung zur Zeit der Aufklärung und des Biedermeier informiert. Ganz persönlich äußerte Antje Sander den Wunsch, dass „es gelingen mag, im letzten Bauabschnitt des Kirchplatzes, einem der ältesten Orte der ostfriesischen Halbinsel, einen Archäologen in eine Grube blicken zu lassen“.

Bei den Neuwahlen wurde der alte Vorstand einstimmig bestätigt. Im Amt bleiben Doortje Sabin als 1. Vorsitzende. Ihr zur Seite stehen Rüdiger Babatz und Dr. Karin Petersen als Stellvertreter. Hermann Neunaber wird weiterhin Schatzmeister sein, Andreas Kreye bleibt Schriftführer

Drei neue

Ausstellungen sind in diesem Jahr im Schlossmuseum geplant

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.