• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Veranstaltungen: Frauentag: Fröhlich-freches Finale

17.03.2014

Jever Diese Frauen sind ein Knaller: Die „Malle Diven“, Frauenchor der Ländlichen Erwachsenenbildung Krummhörn, haben am Freitagabend das Programm zum Welt-Frauentag im Lokschuppen Jever mit einem tollen Abend beendet.

Drei Veranstaltungen hatten Jevers Gleichstellungsbeauftragte Ivonne Loers und ihre Kollegin vom Landkreis Elke Rohlfs-Jacob zum Welt-Frauentag organisiert: Eine Lesung mit Angelika Wilke aus ihrem Buch „Allein zwischen Fjorden“ über eine außergewöhnliche Fahrrad-Reise, einen Frauen-Kinoabend mit dem Film „Ella“ und eben das Konzert der Malle Diven im Lokschuppen.

Die Frauen um Gitarristin Christine Schmidt singen alles, Rock, Pop, Gospel, Schlager, auf Hoch- und auf Plattdeutsch, frech, witzig und frivol – und am liebsten zu eigenen Texten. Und in Uromas Kleidern, aufgepeppt mit bunten Federboas und kessen Hütchen, sehen die Frauen auch noch klasse aus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch wenn die Elektrizität nicht wollte – das E-Piano lief nicht und so hatte der Pianist frei – servierten die Frauen tolle Musik mit noch tolleren Texten; mit dem Schwerpunkt natürlich auf Fraus Lieblingsthema – nicht der Elektrizität, obwohl auch die viel mit ihnen zu tun hat – sondern den Männern. Mit „Ach Jott, wat sin de Manner dumm“ und „Die Männer sind alle Verbrecher“ nahmen sie Ehe und Beziehung auf die Schippe und sorgten für gehörig Stimmung im weiblichen Publikum mit ein paar versprengten Männern.

Auch Tipps hatten die Malle Diven parat: „Nehm se‘n Alten“ (Otto Reutter) oder die Radikallösung nach der kurzen Pause: „Sünner die“. Oder – „wenn der Kerl dann tot ist, damit es nicht so langweilig wird“, wie Christine Schmidt fröhlich ankündigte – „Robert“, frei nach „Skandal um Rosi“ von der Spider Murphy Gang, ein knackig-muskulöser Bursche mit Telefonanschluss.

Als Ersatz kann Frau natürlich auch Geld ausgeben: „Ick wüll de Schau – Ich will die Schuhe“, vorgetragen in hysterisch-weinerlichem Ton und zum Text von „Stand by your man“. „Das ist doch ein Sch...Text“, findet Christine Schmidt. Ein weiterer Ersatz für Männer: „Nougat“, gesungen auf Bing Crosbys Melodie „True Love“: „True Love – gibt’s doch nicht, aber Nougat schon!“, weiß die Gitarristin und Chorleiterin.

Wer die Malle Diven nicht gesehen und gehört hat, hat wirklich etwas verpasst. Hoffentlich kommen die frechen Frauen noch häufiger nach Jever.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/friesland 
Video

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.