• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Kultur: Friesland schnackt und singt auf Platt

24.09.2014

Zetel /Bockhorn Alles dreht sich um die Niederdeutsche Sprache: Für die vierte „Plattdüütsch Week“ haben Bürger und Vereine, Institutionen und Kulturschaffende ein großes Programm auf die Beine gestellt. Es handelt sich um ein Projekt des Landkreises Friesland.

Hauptorganisatoren sind die vom Landkreis Beauftragten für die niederdeutsche Sprache, Wolfgang Busch und Georg Switters. In der Friesischen Wehde gibt es unter anderem diese Veranstaltungen:  „Plattdeutscher Abend“ im Schulmuseum Bohlenbergerfeld, organisiert vom Heimatverein Zetel: Freitag, 26. September, 20 Uhr  „Plattdüütsch-Namiddag“ im Neuenburger Vereenshuus, Sonnabend, 27. September, ab 15 Uhr; es singt der Kindergartenchor Schloss Neuenburg, unter anderem werden Bürgermeister Heiner Lauxtermann und Landrat Sven Ambrosy dabei sein, Grundschulkinder aus Neuenburg tanzen, Schüler tragen Gedichte vor, es wird das Theaterstück „Apen Doer“ gezeigt, und die Volkstanzgruppe „Danzmüüs“ aus Varel tritt auf.  „Plattdeutsche Sketche“ im Schulmuseum Bohlenbergerfeld, Dienstag, 30. September, ab 19 Uhr; „Döntjes und Sketche auf Platt – aber nicht platt!“ ist das Motto, es spielen die Schauspieler des Niederdeutschen Theaters Neuenburg.

Die Sketchgruppe entwickelte sich aus den Auftritten von Herma Straaten und Inge Misegardes-Kroll bei den Teeabenden des Heimatvereins Neuenburg vor rund 15 Jahren. Seitdem wurden kleine humorige Einlagen gesammelt und gute Witze spielerisch umgesetzt. Mittlerweile sind so viele Sketche zusammengekommen, um auch einen ganzen Abend damit zu füllen. Anmeldung zur kostenlosen Veranstaltung im Schulmuseum unter Tel. 04453/1381.  „Plattdüütsch Klöönsnack mit Musik“, Mittwoch, 1. Oktober, ab 15 Uhr im Bürger-Huus Bockhorn (Kirchstraße 9); Helga Wegener, Danja Behrens und die gesamte Gruppe laden zum „Plattdüütsch-Klönschnack mit Musik“ ein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Programm ist sehr vielseitig und reicht vom „Plattdeutschen Zwiegespräch“, bis zu selbst geschriebenen Döntjes. Plattdeutsche Lieder wie „Dat Leed van Burlala“, „Min Jehann“, „De Jung mit’n Tüdelband“ und „Datt du min Leevste büst“ werden zum Mitsingen mit Akkordeonbegleitung vorgetragen.  „Einführung ins Plattdeutsche“ mit Hans Bitter, Mittwoch, 1. Oktober, ab 16 Uhr im Schulmuseum Bohlenbergerfeld; „Böker rut – Platt snackt de Snuut“. Auch wer im Elternhaus nicht Platt gesprochen hat, kann oft einige Brocken der melodischen Sprache verstehen. Die Zuhörer können nicht nur einiges über die Herkunft der Sprache erfahren, sondern bekommen auch Tipps dazu, wie man die geschriebene Sprache liest oder wie man sie schreibt. Das Einstiegsangebot ist kostenlos. Hans Bitter klärt auch die Frage, ob es eine verbindliche Rechtschreibung für das Plattdeutsche gibt. Infos unter Tel. 04453/1381.

Sandra Binkenstein Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2503
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.