• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Kunstaktion: Und das Geld liegt doch auf der Straße – in Jever zumindest

17.10.2014
NWZonline.de NWZonline 2015-07-21T18:16:59Z 280 158

Kunstaktion:
Und das Geld liegt doch auf der Straße – in Jever zumindest

Jever Geld liegt auf der Straße – sogar in Jever, zumindest ab Sonnabend, 18. Oktober, für zwei Wochen: Die Fresenia-Loge Jever hat den Darmstädter Künstler Ralf Kopp eingeladen, seine Kunstinstallation aus tausenden Ein-Cent-Stücken mitten in der Marienstadt zu wiederholen. Das Kunstprojekt steht unter dem Motto „Gier frisst: VERTRAUEN“.

Das Geld bleibt auf der Straße liegen – vielleicht verschwindet es, vielleicht vermehrt es sich.

Kopp hat das Experiment vom 17. bis 18. Juli mit Tausenden von Ein-Cent-Stücken in Frankfurt ungeschützt im öffentlichen Raum mit starkem Publikumsverkehr neben der Katharinenkirche an der Einkaufsmeile Zeil gemacht. Jeder Buchstabe des Wortes war etwa einen Meter tief und rund einen halben Meter breit. Dokumentiert wurde das weitere Schicksal des Geld-Wortes über Video- und Fotoaufnahmen.

Dort hat Logen-Altmeister Jörg Reents das Projekt gesehen – und die Idee in seiner Loge vorgestellt. „Nach unserer Ausstellung ,Wertvoll‘ in der Stadtkirche, fanden wir, dass das Projekt ,Vertrauen‘ gut zu uns und nach Jever passt“, berichtete Obermeister Ottmar Kasdorf: Denn auch die Logenbrüder suchen in jedem Vertrauen und das Gute.

Nun ist die Loge gespannt, wie sich die Kunst-Installation in Jever entwickelt: In Frankfurt war am Ende kaum noch etwas von den Ein-Cent-Stücken übrig.

Ralf Kopp wird am 18. Oktober das Wort „Vertrauen“ am Sagenbrunnen, zwischen den Gebäuden der Landessparkasse zu Oldenburg, der Oldenburgischen Landesbank und der Volksbank Jever, legen. Eröffnet wird die Installation um 11 Uhr durch Bürgermeister Jan Edo Albers.

Zusätzlich gibt es eine Spendenaktion „Kunst hilft“: Auch diese Aktion hat Geld zum Thema: Echte 5-Euro-Scheine wurden bedruckt und durch ihre einmalige Nummer zu Kunst-Unikaten. Die so entstandenen Geldkunstwerke werden am 18. Oktober ab 11 Uhr auf dem Alten Markt für 50 Euro verkauft. Der gesamte Gewinn der Aktion kommt dem Elternverein für krebskranke Kinder Wil­helmshaven-Friesland-Harlingerland zu gute.