• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Kirche: Glocke läutet seit 600 Jahren

29.06.2017

Accum Die ev.-ref. Gemeinde Accum feiert Glocken-Jubiläum: Am 2. Juli wird die kleinere der beiden Glocken 600 Jahre alt. Laut Kirchenchronik wurde sie in Bremen gegossen, wiegt 900 Kilogramm und hat einen unteren Durchmesser von 1,17 Metern.

Gottes Blitzstrahl

Um einiges älter ist die größere 1500 Kilogramm schwere Glocke. Sie hat einen unteren Durchmesser von 1,30 Metern. Das Gutachten über die Glocken von 1917 kommt zu dem Ergebnis, dass diese Glocke aufgrund ihrer äußeren Ornamentik wahrscheinlich aus dem Ende des 12. Jahrhunderts stammt.

Glocken-Jubiläum

Die ev.-reformierte Kirchengemeinde feiert mit einem Familiengottesdienst am Sonntag, 2. Juli, 9.30 Uhr, 600 Jahre Glocke in Accum. Wer zu Hause eine kleine Glocke oder ein Glöckchen hat, sollte diese(s) unbedingt mitbringen, denn im Gottesdienst wird sich auch (fast) alles um Glocken drehen. Anschließend findet ein Brunch im Gemeindehaus statt.

Sie ist damit eine der ältesten Glocken, wenn nicht sogar die älteste Kirchenglocke im friesischen Raum, vermutet die Kirchengemeinde.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das hat sie auch davor bewahrt, sowohl im Ersten als auch im Zweiten Weltkrieg wie viele Glocken aus der Nachbarschaft abgenommen und eingeschmolzen zu werden.

„Durch Gottes Blitzstrahl fiel die alte Glocke nieder. Durch Umguß giebt Gott uns nun eine wieder. Sie töne uns noch oft und lehre nah und weit durch jeden Stundenschlag den Wert der Lebenszeit“, so lautet die Inschrift der Schlagglocke oben auf der Kirche in der so genannten Laterne. Sie ist die dritte der Accumer Glocken und wurde 1791 in Bremen aus dem Metall ihrer Vorgängerin gegossen. Diese war 1791 beim Brand der Laterne heruntergefallen und zerbrochen.

Pingeln und bungern

„Von diesem Schicksal sind die beiden Glocken im Glockenturm Gott sei Dank verschont geblieben. Es mussten die Klöppel gewechselt oder wie 2014 die Aufhängungen (Joche) ausgetauscht und das Läutewerk erneuert werden, damit sie uns, wie schon seit vielen hundert Jahren, zum Gottesdienst und anderen feierlichen oder traurigen Anlässen einladen oder erinnern können“, heißt es in der Gemeindechronik.

So war es in früheren Zeiten: War jemand in Langewerth gestorben und kam der Trauerzug auf der Straße nach Accum am Haus „Pingelei“ vorbei, begann mit der kleinen Glocke das Pingeln, wurde das Haus „Bungerei“ passiert, läuteten alle Glocken, es wurde gebungt („gebungert“) – heute eine vergessene Tradition.


Mehr Infos unter   www.kirchengemeinde-accum.de 

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.