• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

200 Jahre Gemeinnütziger: Nach 50 Jahren wird nun gebaut

09.11.2018

Grabstede „In der Einweihungswoche fanden statt: ein gemütliches Beisammensein für die älteren Gemeindeglieder; zwei Gottesdienste an den Sonntagen; ein Gruppenabend für die konfirmierte Jugend; Unterricht für Katechumenen und Konfirmanden; ein Elternabend; der erste Abend des Ländlichen Seminars mit Obenstrohe zusammen und ein Tonfilmabend“ – so berichtete „Der Gemeinnützige“ im November 1968 über das neue Gemeindezentrum an der Theilenmoorstraße in Grabstede. Und genau 50 Jahre nach der Einweihung gibt es doppelten Grund zur Freude. Im Jubiläumsjahr ist die Planung für den Erweiterungsbau so gut wie abgeschlossen. Nur ein paar Formalitäten fehlen noch, erklärt Stefan Brunken, stellvertretender Vorsitzender des Gemeindekirchenrates in Bockhorn und Vorsitzender des Ausschusses für Bau, Liegenschaften und Finanzen: „Im nächsten Jahr ist Baubeginn – und Fertigstellung.“

Und darauf haben die Grabsteder und ihre Nachbarn eigentlich ein halbes Jahrhundert lang gewartet. Denn schon 1968 war der Wunsch laut geworden, dass das „kirchliche Zentrum für den südlichen Teil der Kirchengemeinde“ um eine Kirche erweitert wird. Die Pläne dafür waren bereits gezeichnet. Die Kirche ist nie gebaut worden, wohl aber wurde das Gemeindehaus 1989 beträchtlich erweitert – der Gemeindesaal wurde in seiner Größe nahezu verdoppelt.

Und damals wie heute war und ist es die Jugend, die immer wieder auf eine Erweiterung drängte und erfolgreich um Unterstützung für das Projekt bat. Weitere Spendengelder vornehmlich aus der Gemeinde sowie aus Kollekten und schließlich auch Eigenmittel sowie eine Förderung aus dem Leader-Programm machen den Bau nunmehr möglich. Rund 115 000 Euro sind für einen neuen Gruppenraum veranschlagt. Gleichzeitig soll auch der Sanitärbereich behindertengerecht ausgebaut werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Damit dürfte die Zukunft des Gemeindehauses gesichert sein – was nicht immer so war. „Unser Haus sollte geschlossen werden“, erinnert sich Erna Kruse, Kirchenälteste, seit mehr als 40 Jahren an damalige Pläne nach dem Wechsel von Pfarrer Heger in den Ruhestand. Doch die Kirchenleitung hatte offensichtlich nicht mit dem Widerstand der Gemeinde gerechnet, die unter Federführung von Erna Kruse mit Plakataktionen und einer Bürgerversammlung protestierte, mit Erfolg. Und nachdem das Haus 2006 renoviert wurde, steht nunmehr sogar die Erweiterung unmittelbar bevor. Die Gemeinde hatte sich übrigens nicht nur für den Erhalt des Zentrums eingesetzt, sondern es in allen Vakanzen, als zwischenzeitlich kein Seelsorger vor Ort war, am Leben erhalten.

In dem Gemeindehaus finden nicht nur regelmäßig Gottesdienste statt. Hier treffen sich Handarbeitsgruppen und Senioren, die Krabbelgruppe ist aktiv, Konfirmanden erhalten Unterricht, es gibt das „Delfi“-Programm und die aktive Jugend hat hier ihre Zusammenkünfte.

Die Gemeindeglieder setzen damit das fort, was ihnen der erste Pfarrer des Ortes, Dirk Janssen, damals auf den Weg gab: „Die neuen Räume sind nicht als Schmuckstück für Grabstedes Gebäudesammlung erbaut. Hier ist Gottes Angesicht, hier ist lauter Trost und Licht. In diesem Sinne müssen die Gemeindeglieder in eigenem, starkem Verlangen sich von äußeren Maßstäben abwenden.“


Mehr zum Jubiläum unter   nwzonline.de/gemeinnuetziger200 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.