• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Einsegnung am Reformationstag wiederholt

02.11.2017

Grappermöns /Eggelingen Die hoch auf einer Warf gelegene, im 14. Jahrhundert erbaute St. Georg-Kirche in Eggelingen war viele Jahrhunderte „ein feste Burg“ vor Sturmflut und Gefahr. Am Reformationstag suchten die vielen Gemeindemitglieder in der Kirche keinen Schutz vor Unbilden. Sie feierten im plattdeutsch gehaltenen Gottesdienst von Pastor i. R. Dieter Herten 500 Jahre Thesenanschlag an der Schlosskirche zu Wittenberg und das 47. Jahr der Ordination ihres ehemaligen Dorfpastors.

Predigten up Platt

Herten war von 1976 bis 2004 Pastor in Wittmund und Eggelingen und wohnte bis zu seinem Ausscheiden aus dem Kirchendienst im Pfarrhaus in Eggelingen. Am 31. Oktober 1970 wurde Herten in der Kirche in Schüttorf/Grafschaft Bentheim ins Amt eingeführt. Als (Un)Ruheständler lebt er in Grappermöns an der ostfriesisch-jeverländischen Grenze. Die Pflege der plattdeutschen Sprache ist für ihn eine Verpflichtung und seine plattdeutschen Gottesdienste sind ein Beweis dafür.

Musikalisch bereicherte der Posaunenchor der Kirchengemeinde Cleverns-Sandel unter Leitung von Hermann Janssen, Wolfgang Feist an der Orgel und Dieter Herten auf der Tuba den Gottesdienst. Das Eingangslied „Ein feste Burg ist unser Gott“, das für den Protestantismus von großer Bedeutung ist, erklang im Wechsel mit Posaunenchor und Orgel.

Das Ordinationsversprechen vor 47 Jahren, das Amt nach Gottes Willen in Treue lebenslang zu führen, ist Lebensinhalt von Dieter Herten. In seiner Predigt bekräftigte er, wie wichtig es ihm sei, Glaubensfreude auszustrahlen, denn die Freude an Gott verbinde alle Christen.

Luther als Vorbild

Herten stellte Luther nicht als Held, sondern als Vorbild auf dem Glaubensweg vor. Christus sei die Achse am Wagen aller christlichen Gemeinschaften, denn seine Macht sei größer als alles Trennende.

Zur Erinnerung an die Ordination vor 47 Jahren wiederholten die Pastoren Thomas Thiem und Kai Kleina die Einsegnung. Thiem überreichte Herten den Exportschlager des Reformationsjubiläums: die Playmobil-Lutherfigur mit Federkiel und Bibel.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.