• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

KULTUR: Graue Herren im Vereenshuus am Werk

02.07.2007

NEUENBURG Auf der Bühne im Vereenshuus Neuenburg sind die grauen Herren am Werk. Sie versuchen, die Menschen dazu zu bringen, Zeit zu sparen und sie nicht mit Singen, Lesen oder Freunden zu verschwenden. Als die Welt schon fast den grauen Herren gehört, schickt der weise Meister Hora, der geheimnisvolle Verwalter der Zeit, seine Schildkröte Kassiopeia und das kleine Mädchen Momo in den Kampf gegen die grauen Herren.

Das alles geschieht auf Hoch- und Niederdeutsch. Annedore Christians hat die Bühnenversion der Geschichte von Michael Ende ins Niederdeutsche übertragen. Die 14 Akteure der Theaterschule Neuenburg schlüpfen nicht nur in verschiedene Rollen, sondern wechseln auch geschickt von Hoch auf Platt. Drei- bis viermal in der Woche haben die Mädchen und Jungen geprobt, berichtete Insa Bohlken, die zum ersten Mal die Besucher als neue Bühnenleiterin begrüßte.

Das Ergebnis der monatelangen Proben ist beachtlich. Die Mädchen und Jungen begeisterten als Momo, die die Herzen der Menschen berührt, als kühle und mechanisch wirkende graue Herren, als weiser Meister Hora, als übermütige Kinder, als geduldiger Straßenkehrer Beppo und als Erwachsene, die keine Zeit mehr haben. Viel Applaus gab es auch für die Schildkröte Kassiopeia, die Momo auf ihrem Rücken durch die Zeitreise trug.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit einem schlichten, aber raffinierten Bühnenbild trug das Neuenburger Theater dem modernen, gesellschaftskritischen Stück Rechnung. Und nach dem temporeichen Spiel haben die jungen Schauspieler dem Publikum vermittelt, worauf es ankommt: „Leben ist Zeit zu haben für das, was wirklich wichtig ist im Leben.“

Mehr Bilder unter www.NWZonline.de/fotogalerie-friesland

Momo noch sechsmal auf der Bühne im Vereenshuus zu sehen

Zum Gelingen von „Momo“ trugen bei Regisseur Thomas Willberger, Theaterpädagogin Gertrud Auge, Regieassistentin Elke Theesfeld, Sprachbetreuer Volker Griem, Bühnenbildnerin Ewald Meine und Kostümbildnerin Meike Hinrichs. Es spielten Julia Brunken, Jennifer Gerwatowski, Saskia Gerwatowski, Jana Hahn, Christian Kroll, René Kroll, Ema Mack, Christof Meyer, Marius Münch, Laura Oetjengerdes, Carmen Ohmstede, Selina-Alexandra Röttgers, Wieland Zobel und Nele Zunker.

Aufführungstermine: Sonnabend, 14. Juli, Mittwoch, 18. Juli, jeweils 19 Uhr. Schulaufführungen: Freitag, 13. Juli, Montag, 16. Juli, jeweils 8.30 Uhr und 11 Uhr. Karten:Theaterbüro im Vereenshuus, Tel. 04452/918073/74, Fax 918075, mail@ndt-neeborg.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.