• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Groden aus Sicht des Künstlers

23.02.2017

Vareler Hafen Die Ausstellung der Grodenmappe ist am Sonnabend, 25. Februar, von 13 bis 17 Uhr im Kunstraum Zollamt am Vareler Hafen zu sehen. Sie ist als Gemeinschaftsarbeit im Dezember des vergangenen Jahres präsentiert worden und beinhaltet analoge und digitale Fotoarbeiten, Lithografie und Holzdruck sowie eine Videoarbeit. Mitgewirkt haben Helmut Wahmhoff (Holzdruck), Gunnar Voigt (Foto), Matthias Langer (Foto), Martin Otto (Foto), Norbert Friebe (Lithografie) und Norbert Ahlers (Video).

„Sie ist in dieser Form inspiriert von den Brücke-Künstlern und gleichzeitig in der Zusammenstellung ein Novum für die aktuelle Kunstszene in Varel“, sagt Norbert Martens, „bei der Mappe galt es thematisch den Widerspruch aufzulösen, die Einzigartigkeit der uns umgebenden Landschaft in Form von Reproduktionen zu beschreiben“.

Bemerkenswert sei auch, dass Matthias Langer mit der Fotoreihe von 15 Aufnahmen allen Mappenexemplaren noch einen eigenen Zusammenhang gibt: Die Aufnahmen zeigen die Grodenlandschaft aus ein und der selben Perspektive, sind aber keine Reproduktion des einen Bildes, sondern jeweils Originale. Die künstlerischen Arbeiten der Mappe sind sechs unterschiedliche Annäherungen an die besondere Kulturlandschaft und zeigen, wie dieses Thema im Kreis des Kunstraum weiter entwickelt worden ist.

Bei der Finissage am 25. Februar um 19 Uhr wird auch das Jahresprogramm 2017 des Kunstraums vorgestellt werden. So wird sich im März die nächste Ausstellung „Mensch und Natur“ von Schülerinnen und Schülern des Seminarfaches Fotografie am Lothar-Meyer-Gymnasium unter der Leitung von Helmut Wahmhoff anschließen.

Alle weiteren Veranstaltungen werden an dem Abend eingehend vorgestellt, zu dem alle Kunstinteressierte eingeladen sind. Die Beschäftigung mit der Grodenlandschaft wird weiterhin in verschiedenen Zusammenhängen ein Thema sein; mit Spannung wird im Kunstraum für den März auch die Premiere des Erzählcafés erwartet.

Der Kunstraum im Zollamt am Vareler Hafen erwartet für 2017 zahlreiche neue Herausforderungen und will die ästhetischen Auseinandersetzungen fortschreiben und vertiefen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.