• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

WINTERVERGNÜGEN: Grünkohl und Rock’n’Roll in längster Party-Nacht

30.10.2007

MOORWARFER Die Angler in Friesland verstehen es auch, Feste zu feiern. Wie in jedem Jahr in der „längsten Nacht des Jahres“ zur Zeitumstellung auf die Winterzeit konnte Vorsitzender Heino van Freeden wieder etwa 150 Gäste beim Wintervergnügen des Angelvereins Jever im Parkhaus Moorwarfen begrüßen. Neben Jevers stellvertretendem Bürgermeister Jan Edo Albers waren auch zahlreiche Vertreter benachbarter Vereine aus Wilhelmshaven, Esens, Hage und Fulkum der Einladung gefolgt.

Besonders erfreut zeigte sich Heino van Freeden über die mit zehn Gästen starke Delegation vom Partnerverein aus Zerbst. Zeigt doch die Anwesenheit der Zerbster Freunde, wie intensiv sich die Partnerschaft beider Vereine seit 1990 entwickelt hat. Die Feste beider Vereine sind neben dem alljährlichen Zeltlager der Jugendgruppen die beste Gelegenheit die Partnerschaft weiter zu pflegen.

Nach einem reichhaltigen Grünkohlessen zeigten dann die Jugendlichen den „Alten“ im Verein, was sie so drauf haben. Völlig überraschend für die Gäste hatten die Jugendlichen, die teilweise in Tanzkursen engagiert sind, eine Rock’n' Roll-Tanzeinlage organisiert. Eine Formation der Tanzschule Bokelmann legte eine begeisternde Rock’n' Roll-Show aufs Parkett des Hauses.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch der Vorsitzende des Vereins musste einiges über sich ergehen lassen. Bei einer humoristisch „TÜV - Untersuchung“ durch Alfred de Vries aus Sande wurde er eingehend unter die Lupe genommen und als „gerade so verkehrstauglich“ an seine Frau zurückgegeben.

Für den musikalischen Schwung sorgten die Two Voices. Da die Nacht um eine Stunde länger war als andere Nächte, konnten alle Gäste guten Gewissens ein wenig länger feiern als sonst.

Mit ein bisschen Glück konnte der Abend noch durch einen schönen Preis gekrönt werden. Eine Tombola mit 150 Preisen vom Flug nach Wangerooge über Fernseher und verschiedenste praktische Geräte lockte die Gäste, Lose zu kaufen und ihr Glück zu versuchen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.