• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Watt-En-Schlick gewinnt Helga-Sonderpreis

20.09.2019

Hamburg /Dangast Das Open Flair hat am Donnerstagabend in Hamburg den „Helga“-Award als bestes Festival gewonnen. Knapp 18.000 Fans stimmten für das Open-Air im nordhessischen Eschwege. Auch andere Festivals konnten sich über „Helga“-Auszeichnungen freuen, diese wurden allerdings von einer Jury gekürt: Das niedersächsische Watt-En-Schlick-Festival wurde in der Kategorie „Größtes Glück für den kleinen Geldbeutel“ ausgezeichnet. Der Preis für das feinste Booking ging an das Haldern Pop-Festival am Niederrhein.

Lesen Sie auch:
Watt-en-Schlick wieder   für   „Helga!“-Award nominiert

Jury-Urteil Beim Reeperbahnfestival
Watt-en-Schlick wieder für „Helga!“-Award nominiert

Der „Helga“-Award wurde zum siebten Mal im Rahmen des Hamburger Reeperbahn-Festivals verliehen, das nach Veranstalterangaben das größte Clubfestival Europas ist. Es geht noch bis Samstag und wartet in diesem Jahr mit knapp 600 Konzerten, Film- und Literaturvorführungen auf.

2017 ging der Publikumspreis nach Dangast. Da wurde das „Watt-en-Schlick“ zum besten Festival Deutschlands gekürt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.