NWZonline.de Region Friesland Kultur

VERANSTALTUNG: Herren mit Fliege sorgen für Stimmung

30.01.2006

VAREL Die zehnte Veranstaltung brachte wieder Hunderte von Besuchern zusammen. Der Rotary-Club organisierte wieder eine Jazz-Nacht für den guten Zweck.

von hans begerow VAREL - Was kann man erwarten, wenn sieben Herren unterschiedlichen Alters in dunklen Anzügen mit Fliege auf die Bühne treten? Wahrscheinlich klassische Musik oder A-cappella-Gesang. Im „Tivoli“ spielten die sieben Musiker der Stable Roof Jazzband am Sonnabend auch Klassisches – aber eben Jazzklassiker von Duke Ellington und Louis Armstrong. Eingeladen hatte das famose Septett der Rotary-Club Varel-Friesland, der die zehnte Vareler Jazznacht organisiert hatte.

Dabei sprang der Funken schnell zum Publikum über, das begeistert von der Klasse der Stable Roof Jazzband aus Holland war. Ob Skiffle oder Dixie, Swing oder Blues – die holländischen Musiker bewiesen nicht nur eine Sicherheit im Stil, sondern auch eine Vielfalt an den Instrumenten. Wenn es Not tat etwa mit zwei Banjos oder mit Saxophonen. Dabei sind Bandleader und Posaunist Hans Herwarth sowie Bassist Ben Wewer – mit Verlaub – ältere Herren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Rotary-Präsident Gerhard Eisen begrüßte mehrere hundert Jazzfreunde im „Tivoli“ und bedankte sich auch bei Organisator Jochen Ewald, selbst Rotarier und Trompeter der Old Marytown Jazzband, die ebenfalls auftrat. „Jede Eintrittskarte beteiligt sich daran, dass wir etwas weitergeben an die ärmsten in unserer Nachbarschaft“, nannte er das Ziel des Wohltätigkeitskonzerts: Der Erlös geht an die Vareler Tafel, die wegen gestiegener Aufgaben davon ein weiteres Fahrzeug anschaffen will. Wenn der Erlös nicht reichen sollte, versprach Eisen, wolle der Rotary-Club die Differenz tragen.

Neben den „Profis“ (Jochen Ewald) der Stable Roof Jazzband aus Holland traten auch zwei Bands aus der Region auf: Die erwähnte Old Marytown Jazzband mit Sängerin Sheila aus Jever und die Katteker Jazzband aus der Friesischen Wehde mit Otto Lindemann (der die Tradition der Jazz-Nächte vor neun Jahren begründet hatte).

Im Foyer hatte die Gäste die bekannte Pax Jazzband aus Holland empfangen, „echt pur un gedreven“, wie es in der Selbstbeschreibung der Musiker (und Musikerinnen) heißt. Die Pax Jazzband ist auch schon seit Anfang an bei der Jazznacht dabei.

Um möglichst keine Umbaupausen entstehen zu lassen, hatten die Rotarier wieder für zwei Bühnen im kleinen und im großen Saal gesorgt. So wechselte die Aufmerksamkeit vom großen in den kleinen Saal und zurück in den großen. Zum großen Finale kamen dann alle Musiker um Mitternacht auf der Bühnen im großen Saal zusammen.

Eines steht übrigens auch schon fest: „Die elfte Vareler Jazz-Nacht findet am 27. Januar 2007 statt“, verriet Rotary-Präsident Eisen.

soziales

Der Rotary-Club Varel-Friesland hat in den vergangenen Jahren durch die Jazz-Veranstaltungen mehr als 50 000 Euro an Spenden zusammengebracht. Mit dem Reinerlös der zehnten Jazz-Nacht – die meisten Musiker treten gegen Fahrtkosten auf – soll ein Transportfahrzeug für die Vareler Tafel angeschafft werden. Die 11. Jazz-Nacht folgt am 27. Januar 2007.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.