• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Hier rollt der bunte Umzug entlang

21.02.2017

Varel Noch ist es ein gehütetes Geheimnis. „Etwas richtig Tolles“ wird es werden, sagt der Vareler Karnevalsprinz Andreas Niebuhr. Wie der große Festwagen aussehen wird, auf dem das Prinzenpaar Andreas II. und Carina I. letztendlich aber am Samstag, 25. Februar, durch Varels Straße zieht, verrät er aber „natürlich nicht“. Nur so viel: „Es bewegt sich was.“

Ähnlich spektakulär wie der grüne Riesenfrosch aus dem vergangenen Jahr soll er sein. 2016 zogen Steffen I. und Lena I. damit alle Blicke auf sich. „Er wird traditionell an Position 20 eingereiht“, sagt Lars Oberbeck von der Karnevalsgemeinschaft (KG) Waterkant. Er ist seit acht Jahren für die Organisation des bunten Lindwurms verantwortlich.

„Das Kribbeln beginnt so langsam“, sagt er: „Am Mittwoch wird der Zug zusammengestellt.“ 61 Gruppen und Wagen haben sich bislang angemeldet. „Damit haben wir die Anzahl in den vergangenen Jahren fast verdoppelt“, freut sich Oberbeck.

Start ist pünktlich um 13.11 Uhr. Die Route führt wie im vergangenen Jahr vom Vareler Brauhaus-Hotel aus über die Straße Zum Jadebusen bis nach Langendamm. Diese wird deshalb ab 12 Uhr gesperrt sein. Autofahrer, die nach Varel möchten, sollten dann über die Groden-
                     chaussee ausweichen. Weiter laufen und fahren die Narren über die Auffahrt zur Bundesstraße 437 in Richtung Varel. Dort wird es ab 14 Uhr zu Behinderungen kommen. Das nächste Ziel ist der Vareler Schlossplatz. Dorthin geht es über die Waisenhausstraße, Hagenstraße, Achternstraße und Pelzerstraße. Auch diesmal wird die Kirchenstraße in den Umzug einbezogen.

Das Prinzenpaar begibt sich dann vom Rathaus mit Bürgermeister Gerd-Christian Wagner zum Schlossplatz. Auf der dort aufgestellten Bühne findet dann die obligatorische Schlüsselübergabe statt. Andreas II. und Carina I. erhalten den Rathausschlüssel vom Bürgermeister.

Straßen gesperrt

Der Umzug der Karnevalsgemeinschaft Waterkant startet am kommenden Samstag, 25. Februar, um 13.11 Uhr in Dangastermoor beim Vareler Brauhaus-Hotel.

Von Dangastermoor aus geht es auf der K 110 nach Langendamm. Die Straße zum Jadenbusen wird deshalb ab 12 Uhr gesperrt sein. Autofahrer, die nach Varel möchten, sollten dann über die Grodenchaussee ausweichen. Weiter laufen und fahren die Narren über die Auffahrt zur Bundesstraße 437 in Richtung Varel.

61 Gruppen haben sich bislang bei Organisator Lars Oberbeck gemeldet. Anmeldungen sind noch bis Freitag möglich bei Lars Oberbeck unter Tel. 04453/4837661 oder Präsidentin Gudrun Uhr unter Tel. 04451/6610.

Auf dem Schlossplatz in Varel findet gegen 14.15 Uhr die obligatorische Schlüsselübergabe statt. Dort wird eine Bühne aufgebaut. Das Prinzenpaar Andreas II. und Cathrin I. bekommt von Varels Bürgermeister Gerd-Christian Wagner den Rathausschlüssel überreicht. Für Unterhaltung sorgen die Tanzmariechen und ein Alleinunterhalter.

Weiter geht es anschließend über die Bürgermeister-Heidenreich-Straße, Neue Straße, Neumühlenstraße, Bismarckstraße, Mühlenstraße, Düsternstraße und Dangaster Straße wieder zurück an den Jadebusen bis zum Vareler Brauhaus-Hotel. Die Papier- und Kartonfabrik ist der Schlusspunkt für die Fußgruppen und Spielmannszüge des Umzugs. „Wer noch mitmachen möchte, kann sich bis Freitagnachmittag anmelden“, sagt Lars Oberbeck (siehe Infobox).


Ein Online-Spezial unter   www.nwzonline.de/karneval-varel 
Olaf Ulbrich
Redaktionsleitung Varel
Redaktion Friesland
Tel:
04451 9988 2501

Weitere Nachrichten:

Karneval | Karnevalsumzug

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.