• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Hilfe unter Nachbarn

11.02.2009

Der Bürgerverein Accum will sich auch künftig für das Wohl seiner Mitbürger einsetzen, erklärte Vorsitzender Heinz Krambeck auf der Jahreshauptversammlung des Vereins (die NWZ berichtete). Das wurde gleich an Ort und Stelle bewiesen: Krambeck berichtete von den Problemen einer Accumer Familie. Sie ist durch besondere Umstände in eine große Notlage geraten. Da der Ehemann nach einer Krankheit auch noch schwer behindert ist, kann sich diese Familie aus eigener Kraft nicht mehr helfen. In jüngster Zeit sind noch Sorgen um das eigene Haus hinzugekommen, wo eine vor Jahren vorgenommene bauliche Veränderung aus rechtlichen Gründen jetzt zurückgenommen werden muss. Hier sind bereits Nachbarn und Freunde uneigennützig im Einsatz. Dennoch bestehen auch erhebliche Kosten. Die Accumer waren davon so gerührt, dass auf der Jahreshauptversammlung spontan eine Spendensammlung initiiert wurde. Dabei kamen 440 Euro

zusammen. Das Geld konnten Krambeck und Kassenwart Arno Reuter am nächsten Tag der Familie Siegfried und Karin Schuster überreichen und der Familie die weitere Hilfe ihrer Mitbürger versichern.

Auch in diesem Jahr wird ein Brauch zwischen der Theatergruppe Sande und dem Heimatverein Gödens-Sande wieder aufleben: der Boßelwettkampf mit anschließendem Grünkohlessen. Diesmal sind es die zum Heimatverein gehörenden Sänger vom Schwarzen Brack, die sich den Theaterleuten zum Kampf stellen. So überreichte Jürgen Hunger als organisatorischer Leiter des Männerchors mit einer kleinen Abordnung als Herausforderung die Boßelkugel an den Spielleiter der Theatergruppe, Jürgen Düsterdich. Die Gruppen treffen sich am

28. Februar um 14 Uhr in Neustadtgödens. Anmeldungen nehmen noch Brigitte Arndt (Tel. 04422/ 98 119) und Jürgen Hunger (Tel. 04422/4948) entgegen.

Den Grünkohl genossen haben bereits etliche Vereine im Jeverland. Zu den größeren Kohlpartien inSchortens gehört die des Bürgervereins Sillenstede. Mehr als 100 Mitglieder und Freunde des Vereins füllten kürzlich den Saal im „Sillensteder Hof“ und ließen sich das winterliche Traditionsmahl munden. Die Proklamation eines Kohlkönigspaars gehörte wie immer zur Zeremonie. Bürgervereins-Vorsitzender Jörg Schulz rief Maria Meyer und Horst Heeren in diese Ämter und zeichnete beide mit den üblichen Insignien aus. Anschließend spielte die Blue-Band zum Tanz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.