• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Bühne: Ein ,Tod‘ mit ungeahnten Folgen

27.11.2018

Hooksiel Es ist Tradition seit mehr als 50 Jahren: Wenn Weihnachten gerade um ist, bringt die Theatergruppe Hooksiel ihr Stück auf die Bühne. Diesmal wird es eine tiefschwarze Komödie: „Chaos in’t Bestattungshuus“ lauter der Titel des plattdeutschen Stücks von Winnie Abel.

Termine und Kartenvorverkauf

Die Theaterguppe Hooksiel zeigt die schwarze Komödie „Chaos in’t Bestattungshuus“ von Winnie Abel am 27., 28. und 29. Dezember, am 2., 3., 4. und 5. Januar sowie am 11. und 12. Januar. Beginn ist jeweils um 20 Uhr im Gästehaus Hooksiel. Am 6. Januar findet eine Nachmittagsvorstellung um 15 Uhr statt.

Karten gibt es im Vorverkauf nur im Frischekiosk Dekena Hooksiel.

Auf der Bühne wirken mit: Frank Langenhorst, Anja Harms-Janssen, David Brandenburg, Thomas Ulfers, Petra Warrings, Marika Engelhardt, Monika Künken, Rainer Popken, Werner Funke, Christin Janssen.

Vor und hinter der Bühne stehen: Jan Gerjets als Speelbaas und Christine Funke als Topustersche, außerdem Sabine Gerjets (Maske), Jürgen Schirmer, Reinhold Harms, Frank Langenhorst (Bühnenbau), Doris Dietrich-Wenzel Requisite), Torben Klein, Walter Vollstedt (Technik) und Catering Andreas Wenzel.

Zehn Akteure stehen auf der Bühne – „mehr als sonst“, sagt Speelbaas Jan Gerjets. Die Stückeauswahl richtet sich nach den Akteuren, die im Vorfeld ankündigen, dass sie mitspielen wollen. „Wir haben meist drei bis fünf Stücke in der engeren Wahl, eines schlagen wir dann dem Vorstand vor – und der sagt Ja“, sagt Gerjets.

Seit Anfang September proben die Hooksieler zweimal pro Woche. „Alle sind recht diszipliniert“, freut sich Gerjets – und die drei Akteurinnen, die den Satz hören, ziehen die Augenbrauen hoch und schmunzeln. „Das ist eine gute Truppe, hier passt alles“, lobt der Speelbaas: Und das muss auch so sein, denn ein Stück auf die Bühne zu bringen, ist harte Arbeit. „Unser Ziel ist, pro Jahr mehr als 1000 Leute zu bespaßen – wir haben einen Ruf zu verlieren. Und dieser Verantwortung sind wir uns bewusst“, sagt Gerjets.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Es ist übrigens sein fünftes Stück als Speelbaas: „Ich würde schon gern selbst mal wieder auf der Bühne stehen. Aber irgendwer muss ja den Speelbaas machen“, sagt er. Der Kommentar seiner Akteure: „Du bleibst schön Speelbaas: Ohne Dich würden wir nicht spielen!“

Zum Stück: Das Bestattungshaus Speck steckt in finanziellen Problemen. Deshalb lässt sich der chronisch pessimistische Bestatter Gerd Soeck (Frank Langenhorst) auf ein unmoralisches Angebot ein. Er ist bereit, für den Fabrikanten Udo Kemp (Thomas Ulfers) eine Beerdigung zu inszenieren – nur dass dieser eben gar nicht tot ist.

Der Lebemann möchte auf ungewöhnliche Weise von seiner reichen und verbitterten Frau Roswitha Kemp (Petra Warrings) loskommen und dabei noch eine Menge Geld mitnehmen. Helfen soll ihm sein Speichel leckender Mitarbeiter Ludwig Heller (Rainer Popken).

Doch als plötzlich immer mehr Geliebte von Udo im Bestattungshaus aufeinander treffen, Gerds lebenslustige Frau Verona (Anja Harms-Janssen) den Gerichtsvollzieher (Werner funke) kurzerhand abfüllt, der unterwürfige Ludwig mit der auserwählten Geliebten seines Chefs verschwindet, droht der unmoralische Plan vollends im Chaos zu versinken. Die rasante schwarze Komödie verspricht urkomisch zu werden.


  theatergruppe-hooksiel.de 
Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.