• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Künstlerhaus Hooksiel: Künstlerinnen-Trio vertreibt graue Tage

23.01.2020

Hooksiel „Kunst kennt keine Winterpause“: Unter diesem Motto, das seit vier Jahren im Künstlerhaus Hooksiel gilt, wird nicht nur die Zeit bis zur ersten Ausstellung im März überbrückt. Unter diesem Motto wird diesmal Künstlerinnen aus der Region die Möglichkeit geboten, ihre Fotos und Gemälde einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen. Die Ausstellung des Künstlerinnen-Trios ist vom 1. Februar bis 22. März im Künstlerhaus an der Langen Straße zu sehen.

Kunst kennt keine Winterpause:

Die Ausstellung wird am Samstag, 1. Februar, um 15 Uhr durch Bürgermeister Björn Mühlena eröffnet. Die Einführung hält Künstlerhaus-Leiterin Renate Janßen-Niemann. Geöffnet ist das Künstlerhaus Hooksiel bis zum 22. März jeweils samstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr.

Mehr Infos unter www.kuenstlerhaus-hooksiel.de

Sylke Barkmann aus Schortens ist in Friesland geboren und nimmt mehr als nur das Grau der Region wahr. Für sie ist Friesland einmalig schön- wenn man es auf Meer, Sand und Dünen reduziert. Barkmann lädt dazu ein, vor ihren Bildern stehen zu bleiben, kurz zu verweilen, sich Zeit nehmen zum Entschleunigen. Fotografie findet für sie vor der Linse statt und nicht später am Computer. Fotografieren ist das, was ihren zweiten Blick fesselt ohne in eine Rubrik gesperrt zu werden. Sie hat als Mitglied der Fotogruppe des Künstlerforums Jever mehrfach in der Galerie im Lokschuppen mitausgestellt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Christine Keweritsch aus Hooksiel ist eine recht bekannte Künstlerin. Ihre in frischen Farben gemalten Landschaften, die sehr flächig aufgebaut werden, zeigen eine gekonnte Leichtigkeit und großzügige Gestik. Die ungezwungene Farbigkeit und Bewegung ihrer Arbeiten strahlen eine harmonische Wärme aus und stimmen heiter. In dieser Ausstellung zeigt sie außerdem neue Arbeiten in Acryl auf Plexiglas mit dreidimensionalem Effekt.

Bettina Steinhöfel aus Jever ist durch ihre familiären Wurzeln stark mit der hiesigen Landschaft und dem Meer verbunden. Schon als Schülerin in einer Foto-AG lernte sie, mit Belichtungszeiten zu spielen und die Fotos zu entwickeln und zu bearbeiten. Steinhöfel hält sich beim Fotografieren nicht gern an Regeln, sondern fängt Dinge mit der Kamera ein, wenn das Motiv sie anspricht und das Licht gut ist. Technische Dinge, Gebäude, Architektur, Autos, Chrom und Formen sind ihre bevorzugten Motive.

Wie schon im Vorjahr ist in der Ausstellung dann auch ein Roll-Up mit neuen Abbildungen der im Wangerland bereits künstlerisch umgestalteten Buswartehäuschen zu sehen. Bei diesem Projekt der Lenkungsgruppe von „Wangerland – Erde und Flut“ werden mit Hilfe von Spenden die trist-graugrünen Betonhäuschen an den Bushaltestellen zu Kunstwerken.

Kleine Künstler

Bereits am Freitag, 24. Januar, stellen kleine Künstler im Künstlerhaus aus: Die Mädchen und Jungen der Tetta von Oldersum-Grundschule Tettens sind in der Projektwoche der Grundschule künstlerisch produktiv geworden – was dabei entstanden ist, stellen sie am Freitag und Samstag, 24. und 25. Januar, aus.

Unter dem Motto „Kleine Künstler erobern das Künstlerhaus“ ist dann bunte Vielfalt querbeet durch die Kunstgeschichte und -Stile zu bewundern: Die Lehrerinnen der Grundschule hatten sich zur Projektwoche verschiedene Künstler ausgesucht, zu denen die Kinder dann arbeiten durften. Bunt, lebendig und fröhlich sind die Kunstwerke der Mädchen und Jungen aus allen Jahrgängen geworden.

Nun freuen sie sich schon sehr auf ihre Ausstellungseröffnung: Die Vernissage, zu der sich sogar der Bürgermeister angekündigt hat, beginnt am Freitag, 24. Januar, um 15 Uhr. Zu sehen sind die Werke der „kleinen Künstler“ am 24. Januar von 15 bis 18 Uhr und am 25. Januar von 10 bis 17 Uhr.

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.