• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Lieder und Leckeres vom Meer

07.08.2018

Hooksiel Krabbentag und Shantyfestival – das war Hooksiel, wie es schmeckt und singt – vor allem den vielen Urlaubern und Besuchern aus der Region, die die maritime idyllische Kulisse des Alten Hafens inklusive Krabben- und Fischbrötchen genossen und die Festmeile der Lange Straße bevölkerten.

Fünf Chöre, darunter „De Freesen ut Varel“, der Seemannschor Lokstedt, der Marinechor Münster und der Chor der Marinekameradschaft Wilhelmshaven, hatten auf den Krabbentagen die richtige Bühne und reichlich Publikum, sangen von der Sehnsucht nach dem Meer, von der Seefahrt und fernen Ländern.

Das abendliche Rudelsingen vom Deich beim Mudderboot allerdings blieb dann doch etwas hinter den Erwartungen zurück: Von den mehr als 100 Shanty-Sängern der beteiligten Chöre sangen schließlich nur etwa die Hälfte maritime Evergreens wie „My Bonnie“ und „So ein Tag...“

Unterdessen haben sich mehrere Hooksieler darüber beklagt, dass Festbesucher die Wohngebiete rücksichtslos dichtgeparkt hätten. So seien am Sielhamm Grundstückseinfahrten mit Autos vollgestellt worden, zudem sei so dicht geparkt worden, dass eine Durchfahrt auf den Wohnstraßen kaum möglich gewesen sei.

Markus Gellert von der Gemeinde Wangerland sieht das anders: „Wir hatten ein gutes Konzept und aus unserer Sicht sind die Krabbentage verkehrstechnisch recht reibungslos abgelaufen“, sagte er der NWZ. Das Ordnungsamt sei permanent im Einsatz gewesen, habe kontrolliert und Verwarnungen ausgesprochen.

Dass viel Verkehr herrschen würde, sei angesichts des Wetters und der Ferienzeit vorhersehbar gewesen. Hinzu kamen der Unfall auf der Umgehungsstraße und die Strandbesucher – „dadurch kam es natürlich zu Rückstaus“ auf Ortsumgehung, am Kreisel und im Ort, weil die Feuerwehr ausrückte. Doch davon abgesehen sei alles im Rahmen des Möglichen gut gelaufen.

Das Ordnungsamt hat zwei Fahrzeuge abschleppen lassen, die so geparkt waren, dass sie den Verkehr behinderten. Ein Auto hatte auf dem Gehweg gestanden und die Rettungsgasse der Feuerwehr zugestellt. „Beide Fahrer waren sehr einsichtig“, sagt Gellert.


  www.youtube.com/nwzplay 
Video

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.