• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Ausstellung In Jever: Feuerwehrmuseum startet zum zweiten Mal in die Saison 2020

25.05.2020

Jever Nur etwa zwei Wochen lang hat für das Feuerwehrmuseum Jever des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes (OFV) bisher die Saison gedauert. Doch nun bereiten die Ehrenamtlichen des Feuerwehrmuseums die Wiederöffnung der Ausstellung an der Florianstraße 1 unter Corona-Bedingungen vor.

Feuerwehrmuseum

Das Feuerwehrmuseum Jever an der Florianstraße 1 ist vom 30. Mai bis 1. Juni sowie im gesamten Juni samstags und sonntags jeweils von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Im Juli wird zusätzlich mittwochs geöffnet.

Ab 1. August soll der Besuch dann wieder dienstags bis sonntags von 14 bis 17 Uhr möglich sein. Führungen können ganzjährig unter Tel. 0157/33 96 14 11 bei Dieter Vahlenkamp gebucht werden.

Zurzeit wird das Museum gemäß der Landes-Verordnung ausgestattet. Dazu gehören ein Spuckschutz an der Kasse und eine Richtungsvorgabe in den Hallen. Es dürfen sich maximal 20 Personen gleichzeitig im Museum aufhalten – Maskenpflicht und Abstand halten sind selbstverständlich.

„Vor Öffnung der Hotels, Pensionen und Herbergen wäre ein auch nur ansatzweise kostendeckender Betrieb nicht möglich gewesen“, sagt Ingo Theilen, stellvertretender Sprecher des Feuerwehrmuseums. Daher hat sich die Arbeitsgruppe des Museums entschieden, ab 30. Mai zunächst eingeschränkte Öffnungszeiten anzubieten – ab 1. August sollen dann wieder die regulären Öffnungszeiten gelten.

Den Winter hatte das Team des Museums unter anderem dazu genutzt, weitere Schränke und Regale zu bauen und zu befüllen – mit Teilen des umfangreichen Archivs, das bisher noch im ehemaligen Luftschutzkeller der Berufsbildenden Schulen Jever untergebracht ist.

Im vergangenen Jahr konnte eine Sammlung mit über einhundert Mützen, Helmen sowie Orden und Ehrenabzeichen aus aller Welt von einem verstorbenen Feuerwehrmann übernommen werden, die nun im Museum zu bestaunen ist.

Im Lauf der Saison wird außerdem noch eine komplette Atemschutzwerkstatt aufgebaut, die aus dem Besitz des Feuerwehrkameraden und Historikers Harald Henne (Varel) stammt.

Das Feuerwehrmuseum Jever wird ausschließlich von ehrenamtlichen Kräften – hauptsächlich Feuerwehrleuten – betrieben, die für ihre Arbeit auf Eintritts- und Spendengeld sowie Mitgliedsbeiträge angewiesen sind. Aufnahmeanträge gibt’s im Internet oder an der Kasse.


  www.ofv-112.de/museum/ 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.