• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Online-Ausstellung des Schlossmuseums Jever: Am Sonntag geht’s ins „Charts“

04.12.2020

Jever /Harkebrügge 102 Konzerte fanden zwischen 1978 und 1983 in der Diskothek „Charts“ in Harkebrügge statt – in einer Online-Ausstellung des Schlossmuseums Jever werden die alten Disco-Rock/Pop-Zeiten nun wieder lebendig: Der Freundeskreis Schloss hat fürs Museum eine umfangreiche Sammlung von Konzertplakaten im „Charts“ gekauft.

Die Ausstellung

„Live im Charts – Konzertplakate der 1970er bis 1990er Jahre“ des Schlossmuseums Jever ist online ab 6. Dezember zu sehen unter:

    www.schlossmuseum.de/sammlungen/live-im-charts-konzertplakate-der-70er-bis-90er-jahre/

Auch wenn die Musik vom Plattenteller seit den ausgehenden 1960er Jahren die Liveacts in den Tanzlokalen vielfach ersetzte, gab es in den neu entstehenden Discos Konzerte als zusätzliche Angebote und Einnahmequellen – selbst auf dem Land entwickelte sich ein reges Konzertgeschehen mit einem breiten Spektrum von deutschen und internationalen Bands, berichtet Museumsleiterin Prof. Dr. Antje Sander.

Zu denen, die sowohl die progressive Rockmusik als auch die Livemusik „gefördert“ haben, gehörte Wolfgang Schönenberg (1948 bis 2003). Schon in seiner Diskothek Scala in Lastrup organisierte er bis 1977 Auftritte der Scorpions, Neu, Eloy und Schicke Führs Fröhling. Im 1978 in Harkebrügge eröffneten „Charts“ hatte er ebenfalls viele Bands aus dem In- und Ausland zu Gast.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Die Plakate zeigen deutlich, dass Wolfgang Schönenberg pop-/rockmusikalisch stets auf der Höhe der Zeit war. Vor allem aber spiegeln sie das Konzertgeschehen in der hiesigen Region wider“, sagt Sander.

Zu den Plakaten gibt es jeweils eine kurze Vorstellung der Band samt ihren musikalischen Highlights.

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.