• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Old Marytown nimmt Abschied

08.01.2019

Jever „Die Sau ist tot, sagte man früher“: Jochen Ewald war durchaus angetan davon, was ihm Jacky Rieling zum Abschied und Dank auf dem Kornett vorblies. Vor einigen Jahren hatte Ewald Rieling das Instrument überlassen – „und mir damit einige Arbeit aufgehalst“, sagte Rieling: „Das Gerät gewöhnt sich langsam an mich.“

Zu Beginn und am Ende seiner Abschieds- und Dankesworte an die Old Marytown Jazzband blies er den Zapfenstreich und „Dankeschön“. Er ehrte damit die Jazzmusiker um Jochen Ewald, die jahrzehntelang den Jazz in der Region hochgehalten haben.

Rappelvoll war der Lokschuppen Jever am Sonntag zum Abschiedskonzert. Der 77-jährige Jochen Ewald hat mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen – das Trompetespielen fällt ihm schwer. Doch beim letzten Konzert war er natürlich mit von der Partie – zwar warnte er zu Beginn vor „schrägen Tönen“, doch die waren beim Wehmuts-Konzert keineswegs zu hören. Die übrigen Mitglieder der Old Marytown-Jazzband bleiben der Jazzszene erhalten – sie haben sich anderen Bands angeschlossen.

Jacky Rieling erinnerte an die Gemeinsamkeiten zwischen ihm und Ewald seit 1945: „Wir haben gemeinsam gekegelt bei den ,Leidenschaftlichen‘ und sind beide Banker geworden.“ Während Ewald die Old Marytown Jazzband gründete, hat Rieling das Jagdhornbläsercorps aufgebaut.

„Danke für deine finanzielle und ideelle Hilfe beim Aufbau des Lokschuppens zum kleinen aber feinen privaten Theater“, sagte Rieling: 22 Jahre lang unterstützte Jochen Ewald mit Benefizkonzerten das Künstlerforum Jever bei Sanierung und Ausstattung des Lokschuppens und er füllte das Zimmertheater mit der Winterkonzertreihe „Swinging Lok“ mit Jazzmusik.

„Ich wünsche Euch und der Old Marytown Jazzband einen Ehrenplatz in der Stadt Jever“, dankte auch Michael Schmitt, Vorsitzender des Künstlerforums, den Musikern.

Zum Abschied zeigte die Old Marytown Jazzband mit Sängerin Sheila Heyartz noch einmal, was sie kann – Riesen-Applaus der Jazzfans war ihnen nach jedem Stück und Solo sicher.

Old Marytown-Jazzer einst: (von links) Henning Hintze, Jochen Ewald und Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt. BILD: Jochen Ewald

Old Marytown Jazzband: 1959 bis 1962 und 1997 bis 2019

Die Old Marytown Jazzband existierte zum ersten Mal von 1959 bis 1962: Schüler des Mariengymnasiums um Jochen Ewald hatten sich zur Jazzband zusammengetan. Gründungsmitglieder waren damals Henning Hintze (heute Australien), Jürgen Irps (Portugal), Bernd Rust (Hamburg), Heinz Unting (Wilhelmshaven), „Wölfi“ Wolfgang Junge und „Mull“ Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt. Die Gruppe, die zahlreiche Auftritte und einen guten Namen hatte, löste sich auf, als die Bandmitglieder ins Berufsleben starteten. 2013 feierten die Ur-Marytowner Wiedersehen mit einem Konzert mit den aktuellen Marytownern im Lokschuppen.

Danach hatte Jochen Ewald 35 Jahre lang kein Instrument angerührt. Dann bekam er 1995 zum 25-jährigen Vorstandsjubiläum von der Volksbank Jever eine Trompete geschenkt – zwei Jahre später stand die neue „Old-Marytown-Jazzband“.

Die siebenköpfige Stammbesetzung absolvierte seitdem zahlreiche Auftritte im Jahr. Häufig Benefiz-Konzerte: Mit dem Erlös unterstützten die jeverschen Jazzer etwa den Ausbau des Kulturzentrums Lokschuppen in Jever oder den Verein Lebensweisen Schortens, der sich um behinderte Kinder kümmert, aber auch das Hospiz und die Stiftung Opportunity International Deutschland mit ihren Mikrokredit-Projekten. Fast schon legendär sind die Auftritte der Old Marytown Jazzband bei den früheren Happy Jazz-Nights im Schützenhof Jever, beim jeverschen Brillenbrunnenfest, den Vareler Jazznächten und bei Swinging Lok im Lokschuppen.


Video unter   www.youtube.com/nwzplay 
Video

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.