• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Polizei gibt Entwarnung
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Bombendrohung Gegen Bremer Rathaus
Polizei gibt Entwarnung

NWZonline.de Region Friesland Kultur

Seit 30 Jahren Motor der Kultur

14.05.2019

Jever Das Künstlerforum Jever feiert am Samstag, 1. Juni, im Lokschuppen 30-jähriges Bestehen. Neben einem umfangreichen Programm bei freiem Eintritt (siehe Infobox), gibt es am Abend ab 20 Uhr im Rahmen von „Swinging Lok“ ein Konzert mit dem niederländischen Trio „Sweet Silver & Co“.

Das Festprogramm

Das Künstlerforum Jever feiert 30-jähriges Bestehen mit einem Fest am Samstag, 1. Juni, im Lokschuppen Jever.


 12 Uhr: Feierliche Eröffnung mit dem Chor „Chorus LokEmotion“
 13 Uhr: Spießbraten und andere Leckereien
 14 Uhr: Büchertisch – Kunstbücher; Theaterfundus – Flohmarkt; Theater; Aktivitäten für Kinder, Jever-Collage; Stuhlbemalung etc.
 14.30 Uhr: Galerie – Malerei – Finnisage; Fotoarbeiten; Teesiebsammlung; Druckerei; Tonwerkstatt
 15 Uhr: Kaffee und Kuchen; Zwischendurch: Musik – Chor „Chorus LokEmotion“
 20 Uhr: Konzert mit der Gruppe „Sweet Silver & C0“, Niederlande; Vorverkaauf: 15 Euro pro Person.

Der Vorverkauf für das Konzert hat bereits begonnen. Karten gibt es für je 15 Euro in der Buchhandlung am Kirchplatz, bei der Stadt Jever und über den Ticketservice des Künstlerforums Jever.

Erst Kunst, dann Theater

Außerdem ist eine Festschrift erschienen. Eine kleine Gruppe von Kunstinteressierten hatte das Künstlerforum Jever vor 30 Jahren gegründet. Ziel ist die Förderung der Kunst und Kultur im friesischen Raum. Der Verein sollte Bürgern den Zugang zu Kunst öffnen. So startete die Arbeit des Künstlerforums mit Kunstkursen, Reisen, Lesungen, Ausstellungen von Kunsthandwerk und bildender Kunst in den eigens für diesen Zweck geschaffenen Räumen, in den Ateliers und in der „Galerie im Lokschuppen“.

Später kam zur Kunst das Theater hinzu und damit auch Konzerte, Gastspiele und der Jazz. Inzwischen ist das Künstlerforum zu einer festen Größe in der Region geworden. Geleitet wird der Verein von Michael Schmitt (erster Vorsitzender) und Arno Wagner (zweiter Vorsitzender) sowie Kassenwartin Margret Rudolph.

Heute gibt es die Gruppe „Blaubunt“ unter Leitung von Traudel Logemann, Frieslands Rock-Pop-Jazz-Chor „Chorus Lok Emotion“, diverse Malkurse, die Druckerei, das Teesiebmuseum, die Tonwerkstatt und die Mitgliederausstellung.

Dass sich das Künstlerforum Jever über Jahrzehnte so erfolgreich entwickeln sollte, darauf hofften wohl auch Ute Krause, Ingrid Reinecke und Winfried Baar als sie die Idee 1989 aus der Taufe hoben. Die Anfänge des Vereins waren in Räumen der Pestalozzi-Schule an der Anton-Günther-Straße, die Ute Krause und Ingrid Reinecke mit Unterstützung der Stadt Jever nutzen durften. Die erste Ausstellung des Künstlerforums wurde in der Volksbank Jever eröffnet. Jochen Ewald, damals Vorstandsvorsitzender der Genossenschaftsbank, stellte den Künstlern in der Gründerzeit zudem einen Kredit zur Verfügung.

Das Trio Sweet Silver hat schon 2016 das Publikum im Lokschuppen mitgerissen. BILD: Melanie Hanz

Sweet Silver bei Swinging Lok

Ein Künstlerforums-Jubiläum ohne Jazz – undenkbar: Zum 30. Vereins-Geburtstag hat das Künstlerforum deshalb das Trio Sweet Silver und Co aus Holland verpflichtet. Das Trio war zusammen mit einigen Musikern bereits 2016 im Lokschuppen zu Gast und hat das Publikum förmlich mitgerissen. Im Stil der „Andrew Sisters“ wissen die drei Frauen zu überzeugen und sie werden dabei von drei erfahrenen Jazzmusikern aus den Niederlanden begleitet.

Der Vorverkauf für die 15 Euro teuren Eintrittskarten läuft über folgende Vorverkaufsstellen: Buchhandlung Am Kirchplatz, Tourist-Info Jever und über das Künstlerforum Jever Ticketservice.

Im Dezember 1989 gab das Künstlerforum sein öffentliches Debüt mit einer Kunstmeile unter dem Motto „kiebitzen Sie in Jever 1000 Schritte mit der Kunst“. 120 Arbeiten von Künstlern der noch jungen Künstlerverbindung wurden im damaligen Verkehrsverein Jever sowie in 100 Geschäften in Jevers Schaufenstern ausgestellt.

Ab 1990 entstanden erste Kontakte in Jevers Partnerstadt Zerbst in Sachsen-Anhalt.

Am 24. Juli 1990 wurde der Verein offiziell in das Vereinsregister eingetragen und erhielt die Gemeinnützigkeit.

Vorsitzende war Ute Krause, ihr zur Seite stand Ingrid Reinecke, der Kopf für die Organisation war Winfried Baar – der sich auch zur 30-Jahr-Feier angekündigt hat.

Schnell wurden die Räume zu klein und Jevers damaliger Stadtdirektor Ingo Hashagen bot dem Künstlerforum das Gebäude der alten Bahnmeisterei zur Pacht an, das die Stadt inzwischen gekauft hatte. Im Dezember 1992 zog das Künstlerforum Jever in die Bahnmeisterei am Moorweg 2 um.

Tausende Stunden ehrenamtlicher Arbeit steckte das Künstlerforum in den Lokschuppen. Es entstanden ein Foyer, ein Besprechungsraum, ein Kursraum, ein Büro in dem heute die Teesiebsammlung untergebracht ist, eine Kaffeeküche, Räume für die Bildhauerei und für die Druckwerkstatt. Und wieder war es Jochen Ewald von der Volksbank Jever, der die Druckwerkstatt mit einem Scheck unterstützte.

Im Obergeschoss entstanden Räume für Musik, die auch für Ausstellungen genutzt werden konnten. Heute ist dort die Galerie unter Leitung von Malerin Brigitte Frehseé zu finden.

1993 zur Eröffnung hatte das Künstlerforum Jever bereits mehr als 155 Mitglieder.

Aufbau der Bühne

2000 folgte dann die Idee für das Zimmertheater im Lokschuppen. Drei Jahre wurde gebaut, ein ausrangierter Waggon wurde zur Bühne. Und auch dieses Mal gehörte Jochen Ewald zu den wichtigsten Sponsoren für das Projekt. Als Bandleader der „Old Marytown Jazzband“ startete er einen Spendenaufruf – mit dem Geld konnten 20 Tische und 80 Stühle angeschafft werden.

Von da an spielte das Jever-Art-Ensemble um Jacky Rieling und später um Michael Schmitt im Lokschuppen. Für dieses Jahr ist wieder ein Weihnachtsstück geplant, diesmal wird „Rumpelstilzchen“ aufgeführt.

Auch für die Jazzreihe „Swinging Lok“, die von Jochen Ewald organisiert wird, hat dort ihre feste Heimat gefunden. Außerdem gibt es Konzerte und Lesungen.


     kuenstlerforum-jever.de 
Rahel Wolf Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965312
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.