NWZonline.de Region Friesland Kultur

Neujahrsempfang: „Schönheit Jevers viel bewusster wahrnehmen“

11.01.2020

Jever Die Stadt Jever ist schön. Und sie hat viel zu bieten: ein reichhaltiges kulturelles Angebot und außergewöhnliches Engagement von vielen Ehrenamtlichen. „Überhaupt machen die vielen Vereine, Organisationen und Ehrenamtlichen unsere Heimatstadt erst so richtig lebens- und liebenswert“, betonte Jevers Bürgermeister Jan Edo Albers am Freitagabend beim Neujahrsempfang der Stadt.

„Und doch nehmen wir alle vielfach gar nicht wahr, was für Talente unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger haben und welche besonderen Leistungen sie vollbringen.“ Deshalb lautet Albers’ Wunsch für 2020, „dass wir alle häufiger mit offenen Augen durch Jever gehen und wahrnehmen, wie schön unsere Marienstadt und die sie umgebende Landschaft ist.“

Beim Neujahrsempfang mit gut 400 Jeveranern und Gästen wünschte Albers sich und allen sogar noch mehr. Nämlich „dass wir wahrnehmen, wie viele tolle Menschen und Veranstaltungen vor Ort vorhanden sind, dass wir ein Kino, ein Theater, Büchereien, Museen und ein Freibad haben, dass wir noch Landwirte haben, die hochwertige Produkte erzeugen und Blumenwiesen anlegen, einheimische Bäcker, Schlachter und Gastronomen, die regionale Produkte verarbeiten, Kneipen und inhabergeführte Einzelhandelsgeschäfte“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Erfreuen wir uns daran und denken wir darüber nach, was wir dafür tun können, dass es so bleibt“, lautet der Appell des Bürgermeisters. Denn wenn alle öfter Angebote vor Ort in Anspruch nehmen statt lange (Transport-) Wege auf sich zu nehmen, komme das nicht nur Jever zugute, „es könnte zugleich ein nachhaltiger Beitrag zum Klimaschutz sein“, sagte Albers.

In seinem Rückblick auf das vergangene Jahr erinnerte er vieles, das Rat und Verwaltung beschlossen und auf den Weg gebracht haben.

Das Jahr 2020 wird ein Jahr der Jubiläen, berichtete Albers: Im Mittelpunkt steht der 30. Geburtstag der Städtepartnerschaft Zerbst-Jever, der am 1. August mit einem Festakt im Schloss Zerbst gefeiert wird. „Ich bin beeindruckt vom großen Interesse der jeverschen Vereine, am Jubiläumswochenende in die Partnerstadt zu fahren. Ich hoffe auf eine ebenso gute Resonanz in der Bevölkerung für unsere Tagesbusfahrt zum Festakt“, sagte Albers.

Zudem feiern 2020 drei städtische Einrichtungen Geburtstag: Das Freibad wird am 29. Mai 40 Jahre alt, das Jugendhaus am 19. September. Und am 27. September besteht das Theater am Dannhalm genau 50 Jahre.

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.