• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Reformationsjahr: Mit Hufgetrappel und dem Ruf der Wölfe

16.09.2017

Jever Das wird wohl eine Lesung der besonderen Art: Im Ramen der Projekttage zum Reformationsjubiläum auf dem jeverschen Kirchplatz wird Autorin Regine Kölpin auch ihr Buch „Das Signum der Täufer“ vorstellen. Das Besondere: auch Geräusche, Bilder und Filmabschnitte werden die Lesung begleiten.

Wie berichtet, wird Jevers Kirchplatz vom 19. bis 21. September drei Tage lang zum Zentrum des Reformationsjahrs im Oldenburger Land: Die Evangelische Jugend Oldenburg hat Jugendliche zur Projektwoche eingeladen. Insgesamt 600 Anmeldungen von Schülerinnen und Schülern – zum Teil komplette Schulen – nehmen an den von Diakon Fredo Eilts federführend organisierten Tagen teil.

Um an diesen Tagen auch etwas für Erwachsene anzubieten, wird Regine Kölpin zu ihrer Lesung einladen. Beginn ist am 19. September um 19.30 Uhr im Gemeindesaal. Der Eintritt ist frei.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Buch geht es um Hinrich Krechting, den ehemaligen Täuferführer aus Münster, der in der Herrlichkeit Gödens Zuflucht findet. Doch bald tauchen bedrohliche biblische Botschaften und geheimnisvolle Münzen auf, die ihn zutiefst erschrecken. Hat ihn seine Vergangenheit eingeholt? Sind die Papisten ihm erneut auf den Fersen?

„Mit dem Buch stellen wir einen tollen regionalen Bezug her und zeigen: nicht alles hat sich in Wittenberg abgespielt“, so Diakon Fredo Eilts.

Frank Kölpin wird passend zur Lesung Bilder, Filme und passende Geräusche abspielen. Vom Hufgetrappel bis zum Ruf der Wölfe wird alles dabei sein – „immerhin soll es so authentisch wie möglich sein“, so Regine Kölpin.

Am Ende der Lesung wird die Autorin noch einige Informationen zum Buch geben. Denn: einiges ist wahr, einiges erfunden. Was – das wird sie dann Interessierten erklären.

Darüber hinaus wird Regine Kölpin drei Schreibworkshops für Schüler zum Thema Täufer und Toleranz an den drei Vormittagen anbieten.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Antje Brüggerhoff Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965312
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.