• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet
+++ Eilmeldung +++

Mögliche Verzögerungen Bei Gedruckter Nwz
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet

NWZonline.de Region Friesland Kultur

Sogar großes Jazzfestival ist geplant

10.11.2017

Jever Auch wenn der Fremdenverkehrsbeitrag in Jever fällt – die großen Kulturveranstaltungen sollten deshalb nicht angetastet werden. Denn mit Kultur kann die Stadt zeigen, was sie ausmacht. Das betonte Bürgermeister Jan Edo Albers beim Schlossgespräch zur Kulturlandschaft, das dieses Mal nicht im Schloss, sondern im Rathaus stattfand.

Der Grund: Albers konnte den Teilnehmern so leichter die neue Internetseite der Stadt präsentieren. Besonders interessant war für sie natürlich der Bereich Kultur, Tourismus und Freizeit. Einige Ausweitungen seien noch geplant: so sollen noch Videos folgen, bei denen die Gäste einen schöneren Einblick erhalten. „Im Idealfall sollen Gäste auch Führungen und sogar Tische in einem Restaurant buchen können“, sagte Jörg Schwarz von der Stadt.

Zudem haben die Kulturschaffenden schon jetzt die Möglichkeit, über eine Maske ihre Veranstaltungen für 2018 einzutragen. Und davon gibt es schon jetzt eine Menge:

 Die Stadt: Schon jetzt steht fest, dass die 20-jährige Partnerschaft mit Cullera am 25. Mai groß gefeiert wird. Auch das Street-Food-Festival soll wiederholt werden. 2018 soll auch noch mehr Geld für kulturelle Veranstaltungen bereit stehen, um zum Beispiel die Angebote der Landesbühne Nord auszubauen.

 Kunstschule Kiebitz: Beate Zielke betonte, dass die Kunstschule stets neue Kunstschaffende zur Unterstützung sucht. 2018 ist ein großes Projekt „Natur“ geplant.

 Landfrauen Jever und Cleverns-Sandelermöns: Annelie Bury ging noch einmal auf die Neuwahlen im Februar ein (dieNWZ berichtete). Zudem seien die Landfrauen immer gern am Brüllmarkt beteiligt, sagte Ulla Bloom-Scholz (Landfrauen Jever).

 Das Schloss: 2018 ist eine neue Ausstellung „100 Jahre Oldenburger“ geplant.

 Musikschule Friesland-Wittmund: Angela Dohmen wies auf ein großes Jazzfestival hin, das vom Landkreis initiiert wird: als Jazzfan habe Dr. Martin Dehrendorf das angeschoben. Es soll im Sommer stattfinden.

 Feuerwehrmuseum: Dieter Vahlenkamp berichtete über die neue Helmsammlung und Atemschutzwerkstatt sowie einen geplanten Tag der offenen Tür, voraussichtlich im Februar.

 WAU: Werner Menke wies auf die laufende Vortragsreihe hin – am 14. November geht es um Ulrich Jasper Seetzen.

 Bürgerverein: Hans-Peter Waculik legte sein Augenmerk auf das Frühstücksangebot im Graftenhaus. Dort werden oft Probleme angesprochen – das Interesse, die Stadt voranzubringen sei da. Der Bürgerverein hat inzwischen 1000 Mitglieder.

 Jever Aktiv: Dirk Eden hofft, dass der Verein auch weiterhin tolle Veranstaltungen in der Stadt unterstützen könne – auch ohne die Mittel aus dem Fremdenverkehrsbeitrag.

Antje Brüggerhoff Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965312
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.