• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Viel Abwechslung für die ältere Generation

29.03.2019

Jever Mit dem „Tag der älteren Generation“ startet der Seniorenpass Jever am Freitag, 26. April, in die 31. Auflage. Los geht es um 14.30 Uhr im Schützenhof Jever.

Der Seniorenpass in Zahlen

Neben den Fahrten und Veranstaltungen enthält der Pass: 18 Gutscheine für jeweils einen Euro, wahlweise ermäßigte Fahrten mit dem Taxiunternehmen Albers oder Janßen, oder für das „Film-Service-Center“ in Jever. 6 Gutscheine für das Seniorenbowling im Friesland Bowling Center Schortens im Wert von jeweils 4 Euro. 6 Gutscheine einschl. Frühschwimmen für das Freibad. Der Pass ist gültig bis 31. März 2020.

Auch diesmal ist der Seniorenpass vollgepackt mit Ausflügen, Veranstaltungen und Gutscheinen. Er kann von allen, die das 60. Lebensjahr vollendet und ihren Hauptwohnsitz in Jever haben, für 12 Euro ab sofort im Rathaus erworben werden. Dabei spielt das individuelle Einkommen keine Rolle. Auch die Anmeldung für den „Tag der älteren Generation“ ist ab sofort möglich.

Frisches Design

„Der Seniorenpass hat ein frisches schickes Design und bietet so den würdigen Rahmen für ein bewährtes Programm“, sagte Jevers Bürgermeister Jan Edo Albers bei der Vorstellung des Passes am Donnerstag im Rathaus.

Er biete ein tolles Angebot für Senioren und ermögliche auch Älteren mit einem kleineren Geldbeutel an Veranstaltungen oder Fahrten teilzunehmen, die sonst nicht im Budget seien. „Ebenso hilft er aber auch gegen Einsamkeit, denn auch jemand, der ein gutes Einkommen hat, aber vielleicht nicht mehr so viele Kontakte, der ist mit den Aktivitäten im Seniorenpass gut beraten“, sagt Seniorenbeiratsvorsitzender Ingo Borgmann.

Übrigens kommen viele Ideen für Fahrten und andere Aktivitäten von den Senioren selbst. „Der November ist bei unserem regelmäßigen Seniorenfrühstücken der Monat, in dem wir mit den Senioren Brainstormen und überlegen, was sie gerne unternehmen würden“, sagt Borgmann. „Dabei ist uns wichtig, dass wir nicht nur Kaffee-Fahrten anbieten, sondern auch was zum Gucken, Denken und Diskutieren.“

Organisiert und geplant wird der Seniorenpass von Lenette Andoyo-Neumann, die bereits im vergangenen Jahr begonnen hat, die Fahrten auf mehrere Wochentage mit kleineren Gruppen aufzuteilen. „Wir fahren nun nicht mehr mit 250 Personen, sondern mit 50, dafür aber öfter“, sagt Andoyo-Neumann. Das erhöhe auch die Vielfalt der Reiseziele, da so auch Ziele anvisiert werden können, die nur mit kleineren Gruppen besucht werden können. Auch die Gutscheine werden laut Andoyo-Neumann eifrig genutzt. Mit dabei sind zum Beispiel Fahrten zum Hobbie Rhododendronpark nach Linswege/Westerstede oder ins Rosarium nach Wilhelmshaven mit anschließendem Stadtbummel. Es gibt eine Küstenrundfahrt und einen plattdeutschen Nachmittag, auch ein Vortrag mit Fotos über Albanien ist im Programm.

2018 wurden übrigens 400 Seniorenpässe verkauft. „Das ist ein sehr gutes Ergebnis und zeigt, dass der Pass angenommen wird“, sagt Albers.

Freiwillige Leistung

Der Seniorenpass ist eine der freiwilligen Leistungen der Stadt Jever, 18 000 Euro stehen dafür im Haushalt, gut 5000 Euro werden über den Verkaufspreis wieder eingenommen. Der Rest wird als Zuschuss von der Stadt gezahlt.


Mehr Infos unter   www.stadt-jever.de 
Rahel Wolf Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965312
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.