• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Stadtchor Jever: Öfter mal was Neues probieren

13.03.2018

Jever Es war ein sehr produktives Jahrs – da sind sich die Chorleiterin des Stadtchors Jever Tatjana Glazer und Vorsitzende Gislinde Jüttner einig. Deutlich gemacht haben sie das anhand ihres Jahresrückblicks bei der Jahreshauptversammlung des Chors. Dabei wurde auch deutlich: Die Sängerinnen erleben viele schöne Momente zusammen.

Den Anfang macht in jedem Jahr das traditionelle Kohlessen des Stadtchors – denn neben gemeinsamen Singstunden treffen sich die Mitglieder auch zu anderen Aktivitäten. Hinzu kommen das Grillfest im Sommer, aber auch viele Auftritte wie unter anderem zur Gospelnacht oder auch jedes Jahr zu Weihnachten.

Ebenfalls in jedem Jahr gehört das Singen im Marianne-Sternberg-Haus dazu. Das ist sogar ein ganz besonderer Auftritt: „Ich denke, das ist sogar richtig hilfreich für die älteren Bewohner“, sagt Tatjana Glazer. Denn der Auftritt sei stets eine Freude für sie, vor allem auch, weil die Bewohner immer gern mitsingen. „Wir sollten deshalb noch bekanntere Lieder singen, damit sie auf jeden Fall einstimmen können.“

Was im vergangenen Jahr zum ersten Mal stattfand, war das offene Singen beim Graftenhaus. „Das war mal etwas ganz anderes, so etwas haben wir zuvor noch nie gemacht. Wir waren auf einer Ebene mit dem Publikum, das auch mitgesungen hat“, sagte Tatjana Glazer. „Ich denke aber, wir sollten so etwas Neues ruhig öfter ausprobieren.“

Und deshalb soll das offene Singen in diesem Jahr direkt wiederholt werden. Das sowie viele weitere Veranstaltungen nannte Gislinde Jüttner bei ihrem Überblick über die kommenden Veranstaltungen. Dazu gehört unter anderem auch ein Auftritt beim Chorfest in Bad Zwischenahn im Park der Gärten. Die Einladung hatte der Chor vom Präsidenten des Oldenburgischen Sängerbunds Gerhard Brunken bekommen. Der war nämlich beim Fest zum 140-jährigen Bestehen des Chors gekommen, hörte ihn singen und stellte sofort klar: der Stadtchor Jever muss beim Chorfest auch dabei sein. „Darauf freuen wir uns schon besonders“, sagte Gislinde Jüttner.

Und über noch etwas freuen sich die Chormitglieder sehr: und zwar über die regelmäßigen Spenden, die sie bekommen. „Ohne Sponsoren müssten wir unseren Beitrag erhöhen. Wir sind dankbar, dass es noch nicht dazu kommen muss.“

Antje Brüggerhoff Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965312
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.