• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Osterfeuer nach einer Stunde abgebrannt

23.04.2019

Jeverland Wie trocken das Holz und die Böden schon wieder sind, das hat man gut beim Abbrennen der Osterfeuer beobachten können: Dauerte es im Vorjahr und im Jahr davor ziemlich lang, das Feuer überhaupt in Gang zu kriegen, standen die aufgeschichteten Haufen diesmal in wenigen Minuten lichterloh in Flammen. Nach gut einer Stunde waren viele Osterfeuer bereits abgebrannt. Da waren Bratwürste und Bier, das die Feuerwehren oder Bürgervereine auf den Grill geworfen oder kühl gestellt hatten, noch gar nicht abverkauft.

In Sillenstede gab es nach vielen Jahren erstmals wieder ein großes Osterfeuer. Die Feuerwehr übernahm die Organisation und die Bewirtung der vielen Gäste hinter dem Feuerwehrhaus im Hamm. Die Lust, sich mal wieder rund ums Feuer zu versammeln, war groß. Viele Sillensteder machten sich auf den Weg zur Feuerstelle.

Auch in Schortens dauerte es nur Augenblicke, da stand der große Haufen mit Strauchgut auf dem Acker am Ortsausgang nach Dykhausen in Flammen. Knochentrocken war das Material. Da war es für die Jugendfeuerwehr ein Leichtes, mit ihren Fackeln den Brand in Gang zu setzen. Veranstalter dort war die Dis­kothek „Nachtschicht“. Und ein ganz besonderes Ereignis ist das Osterfeuer natürlich für die Kleinen. Sie hatten vorher schon ein kleines Feuer, bei dem sie ganz nah herangehen konnten und darin auch Stockbrot selbst backen konnten.

In Sande brannte der Bürgerverein zusammen mit der Feuerwehr das Osterfeuer am Sander See ab. Auch dort war nach gut eine Stunden nur noch ein Aschehaufen übrig. Gebrannt hat es auch in Cäciliengroden und Neustadtgödens. Siedlergemeinschaft und Feuerwehr Gödens hatten eingeladen.

In der Altgemeinde Cleverns-Sandel hatte die Dorfgemeinschaft Cleverns zum Brauchtumsfeuer eingeladen. Mehrere hundert Besucher wanderten zum Kleiweg, wo die Veranstalter viel zu tun hatten, um die Gäste zu bewirten. Das Feuer bestand nur aus Strauchschnitt und war so trocken, dass es schon nach einer Stunde fast abgebrannt war. Die Landfrauen hatten für die Kinder einen Stockbrotteig und Holzstangen zum Abbacken vorbereitet.

Es brannten in Jever und im Wangerland allerdings auch nicht genehmigte Osterfeuer: So geriet in Wiarden durch Funkenflug ein in der Nähe stehender Baum in Flammen und musste von der Feuerwehr Wiarden gelöscht werden. Der Veranstalter wurde angezeigt. Bei einem weiteren nicht genehmigten Osterfeuer am Funnenser Neuendeich griffen die Flammen auf eine Strohböschung über, so dass ebenfalls die Feuerwehr eingreifen musste


     www.youtube.com/nwzplay 
Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965313
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.