• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Maibäume Im Jeverland: Gesang, Girlanden und viel Grünzeug

30.04.2019

Jeverland Ob am Vorabend des 1. Mai oder am Maimorgen: Überall im Jeverland werden wieder Maibäume aufgestellt und darunter dann fröhlich gefeiert.

Maifeiern

Zahlreiche Vereine, Dorf- und Straßengemeinschaften haben das Aufstellen, Schmücken und gemeinsame Feiern von langer Hand sorgsam vorbereitet. Und weil die Maibäume traditionell in der Nacht zum 1. Mai gestohlen werden dürfen, müssen sie auch bewacht werden.


 Accum: 1. Mai, 10 Uhr, Dorfmitte: Bratwurst und Getränke, Trommler- und Pfeiferkorps, Maifeier.
 Cäciliengroden: 1. Mai, 11 Uhr, Karl-Marx-Platz: Schmücken des Maibaums und Aufstellen, danach Vereins- und Familienfest mit Flohmarkt.
 Cleverns: 1. Mai, 10 Uhr, vor dem ehemaligen Rathaus: Maifeier mit Musik, Reden, Umtrunk und Kinderprogramm.
 Grafschaft: 1. Mai, 10.30 Uhr, Spielplatz an der Dettmar-Coldewey-Straße: Maifeier.
 Hohenkirchen: 1. Mai, 11 Uhr, Bismarckplatz: Maifeier.
 Hooksiel: 1. Mai, 10 Uhr, Alter Hafen: Maibaum aufstellen.
 Horumersiel: 30. April, 18 Uhr, Kurgarten: Tanz in den Mai; 1. Mai, 10 Uhr, Dorfplatz Maibaumaufstellen.
 Moorwarfen: 1. Mai, 10 Uhr, „Old Schoolhus“ mit Gesang und Tanz.
 Neustadtgödens: 30. April, 18 Uhr, großer Maiumzug von der Feuerwehr zur Grundschule.
 Sandelermöns: 19 Uhr, Vereenshus: Schmücken des Maibaums, 20 Uhr Maifeier
 Schillig: 30. April, 20 Uhr, Maifeier mit der Musikgemeinschaft Horumersiel.
 Schortens: 1. Mai, 11 Uhr, Vereinsheim Bürgerverein: Maifeier
 Sillenstede: 1. Mai, 10 Uhr, vor dem „Alten Rathaus“: Maibaumfeier; Ausstellungseröffnung des Chronikkreises und Pflanzenmarkt.
 Tettens: 19 Uhr, Feuerwehr, Maifeier
 Waddewarden: 1. Mai, 11 Uhr, Maifeier
 Wangerooge: 30. April, 20 Uhr, Brunnen Ortsmitte: Maifeier und Tanz unterm Maibaum.

Außerdem viele weitere Maifeiern in den Dörfern. Angaben ohne Gewähr.

Am 1. Mai lädt die Feuerwehr Cleverns zur Maifeier auf dem Platz vor dem früheren Rathaus ein. Die Männer und Frauen der Freiwilligen Feuerwehr haben alle Vorbereitungen getroffen, um die Gäste in gewohnter Weise am Getränkepavillon, Imbiss-, Kaffee- und Kuchenstand und mit einer Seccobar in und um die Feuerwache am Birkenweg zu bewirten.

Mit Musik in Cleverns

Schon vier Jahrzehnte marschiert der Spielmannszug Jever vom früheren Gasthaus „Zur Linde“ mit klingendem Spiel auf den Platz. Pünktlich um 10 Uhr wird mit einer Intrade des Posaunenchors der Maibaum aufgerichtet. Nach kurzen Ansprachen von Ortsbrandmeister Bernd Eggers und Bürgermeister Jan Edo Albers führt der Spielmannszug die Gäste zum Festplatz, wo gefeiert wird und für die Kinder ein Unterhaltungsprogramm vorbereitet ist.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit Pflanzenmarkt

Auch Sillenstede hat am 1. Mai wieder viel zu bieten: Nach dem Maibaumaufstellen wird die Jubiläumsausstellung des Chronikkreises über die Choryfeen eröffnet, es gibt einen Pflanzenmarkt, Ponyreiten und andere Aktivitäten.

Um 10 Uhr stellt die Freiwillige Feuerwehr Sillenstede den festlich geschmückten Maibaum in der Dorfmitte auf. Neben dem Dorfgemeinschaftsvorsitzenden Matthias Busch wird auch Schortens’ Bürgermeister Gerhard Böhling Grußworte sprechen. Anschließend eröffnen Böhling und Chronikkreisvorsitzende Doris Wolken die neue Ausstellung im Alten Rathaus: Der Chronikkreis Sillenstede hat das 70-jährige Bestehen des Frauengesangsvereins aufgearbeitet und bietet unter dem Motto „Vom Frauenchor bis zu den Choryfeen“ mit vielen Fotos, Dokumenten und anderen historischen Exponaten einen weiteren Einblick in die Dorfgeschichte.

Das Alte Rathaus ist seit Kurzem offiziell Außenstelle des Stadtarchivs Schortens. Der Chronikkreis öffnet daher auch den Archivraum für Besucher und zeigt, wie die Dorfgeschichte für die Nachwelt aufbereitet wird. Daneben findet der traditionelle Pflanzenmarkt statt. Es gibt Vorführungen der Rettungshundestaffel, Oldtimertraktoren sowie Ponyreiten mit Pferd „Martin“ und den Ponys vom Pferdehof Schütte. Besucher können sich zudem beim Geflügelzuchtverein Oestringen über verschiedene Hühnerrassen informieren. Zudem gibt der Bürgerverein Sillenstede Einblicke in seine vielseitige Arbeit und gibt Großen und Kleinen die Möglichkeit, Preise am „Glücksrad“ zu gewinnen.

Umzug durchs Dorf

Die Dorfgemeinschaft Accum startet am Dienstag, 30. April, um 16 Uhr mit dem Girlandenbinden der Männer im Feuerwehrgerätehaus in die Maifeierlichkeiten. Mitverarbeitet werden dann auch Papierblumen, die die Frauen des Dorfes bereits vor Ostern gebastelt haben.

Maibaum stehlen: Es gelten klare Regeln

Zur Maiennacht gehört das gegenseitige Stehlen des Maibaums. Dabei gelten klare Regeln:
 Gestohlen werden darf nur nachts und ohne Anwendung von Gewalt – sei es gegen Baum oder Aufpasser. Legt beim Klauversuch ein Mitglied der Maibaumgemeinschaft seine Hand auf den Baum und sagt „Der Baum bleibt da!“, darf er nicht angerührt werden.
 Schaffen es die Diebe, die Wächter abzulenken und führen drei Spatenstiche gegen den Baum aus, gilt der Baum als gestohlen. Die unachtsame Maibaumgesellschaft muss nach den erfolgreichen Spatenstichen den Abbau zulassen.
 Der Baum muss unbeschädigt und in einem Stück gelegt werden. Er wird direkt oder am folgenden Tag abgeholt und neben dem Baum der erfolgreichen Diebes-Bande aufgestellt.
 Es gilt: Nur, wer selbst einen Maibaum aufgestellt hat, darf Maibäume stehlen.
 Üblich ist das Auslösen gestohlener Bäume: Ausgelöst wird nach Vereinbarung eines Tauschwerts. Beispiel für eine Auslösesumme: Ein Kasten Bier pro Meter Baum.

Weil die Gefahr groß ist, dass der Maibaum gestohlen wird und Bewacher rar sind, werden in vielen Ortschaften des Jeverlands die Maibäume erst am 1. Mai errichtet.

Am 1. Mai startet dann gegen 10 Uhr der Umzug, bei dem der Maibaum von den Kameraden und Kameradinnen der Freiwilligen Feuerwehr unter den Klängen des Trommler- und Pfeifferkorps zur Dorfmitte gebracht wird. Eine Neuerung gibt es ebenfalls: Am Baum wird neben den gewohnten Schildern von Feuerwehr, Bürgerverein und Schützenverein, auch eines vom Mühlenverein angebracht, sagt Bürgervereins-Vorsitzender Herbert Harms.

Auch in Hooksiel findet nach einigem Hin und Her die traditionelle Maifeier statt: Saskia Ponath vom WiKi-Wohnheim hatte die Initiative ergriffen und mit Hilfe von „De Hooksieler“ fürs Schmücken des Maibaums gesorgt. Der wird am 1. Mai um 10 Uhr im Umzug vom Busbahnhof zum Alten Hafen gebracht und aufgestellt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.