• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Nachgefragt: Junge Sänger im Chor Bredehorn aktiv

06.03.2014

Bredehorn Damals war die Freude groß im Männergesangverein „Harmonie“ Bredehorn. Der frühere Vorsitzende Günther Wittje sprach es so aus: „Wir werden unserem Namen mehr als gerecht.“ Grund war die Aufnahme von acht jungen Sängern in den Chor, in der Landschaft der Singgemeinschaften in dieser Region ein ungewöhnlicher Vorgang (NWZ vom 7. Juli 2004). Harmonisch ging es also zu zwischen den Generationen im Dorf.

Wie sieht es heute aus dem mit Aufschwung? Die NWZ  fragte nach beim Schriftführer Horst Kamps. Und erhielt eine erstaunliche Antwort: „Wir haben gerade wieder zwei sehr junge Sänger dazubekommen, beide erst 14 und 15 Jahre alt.“ Jetzt zählt der Männergesangverein 29 aktive Sänger mit einem Altersdurchschnitt von 46 Jahren: „Das ist schon ein sehr guter Schnitt“, erklärte Horst Kamps.

Aber wo liegen die Gründe für diese Entwicklung – andere Chöre klagen darüber, dass die Mitglieder älter werden, manche reden gar von Auflösung. Horst Kamps führte aus: „Bei uns bringen die Väter die Söhne und manche schon die Enkel mit zum Singen.“ Geprobt wird immer in sehr gemütlicher Atmosphäre montags ab 20 Uhr im „Stiener Kroog“ in Bredehorn.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kamps hat aber auch eine ganz besondere Erklärung, er gibt Auskunft über eine spezielle Abmachung zwischen Sängern und Werfern: „Wenn du mit zum Boßeln kommst, gehe ich mit zum Singen.“ Der Friesensport ist hoch angesehen in der Region an der Grenze zu Ostfriesland, und davon profitiert anscheinend auch der Gesangverein.

Dem ersten Vorsitzenden Cord Thye und seiner Vorstandsmannschaft, dem zweiten Vorsitzenden Julian Oetjen, Kassenwart Werner Wittje und Schriftführer Horst Kamps, dürfte das egal sein, Hauptsache, die Reihen sind fest gefügt bei den vielen Auftritten auf Sängerfesten und anderen Veranstaltungen. Gerade erst wurden wieder zwei neue Lieder ins Repertoire aufgenommen, „Rot sind die Rosen“ und „Seemann, deine Heimat ist das Meer“. So kann es weitergehen. Nächster Termin für die Sänger ist die Jahreshauptversammlung am Sonntag, 16. März. Die Mitglieder treffen sich um 20 Uhr, im „Stiener Kroog“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.