• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

THEATER: Klaas verwandelt sich kurzerhand in Klara

07.01.2009

VAREL Ein Garant für gute Komödien ist der Autor Frank Pinkus. Das sagt Frido Nacke, Leiter der Niederdeutschen Bühne Varel. „Agathe un ik“ ist ein Werk dieses Autors, das die Niederdeutsche Bühne derzeit einstudiert. „Eine tolle Komödie“, wie Nacke betont. Premiere ist am Freitag, 23. Januar, 20 Uhr, im „Tivoli“ in Varel.

In dem Stück, niederdeutsch von Arnold Preuß, geht es um Klaas Kästner. Kästner, enttäuscht von seiner großen Liebe, ist ein begabter Journalist, aber arbeitslos. Dabei schreibt er sensible Artikel – vor allem über Frauen. Beim Frauenmagazin „Agathe“ werden jedoch nur Frauen eingestellt. So ändert Kästner seinen Vornamen kurzerhand – von Klaas in Klara. Daraus entwickelt sich ein komödiantisches Versteckspiel, erschwert durch die Gefühlswelten mehrerer Menschen.

Dem Publikum verspricht die Niederdeutsche Bühne Amüsement über „urkomische Szenen – und die gefühlvollen Momente.“ Regie führt Udo Kollstede, Regieassistenz Angelica Sandelmann. Die Rolle des Klaas (Klara) Kästner spielt Jan Fels, seinen Bruder Falk Kästner Harald Kaminski, den Chefredakteur David Posselt stellt Andreas Frerichs dar und die junge Schauspielerin Maya Recknagel Christine Neubacher.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für das Bühnenbild zeichnet Egon Loop verantwortlich. Hinter, unter und vor der Bühne sind Elfriede Liere als Souffleuse, Helga von Eßen, Wera Schwärmer und Nicole Beyer für Maske und Frisuren tätig, Jörg Hinrichs für die Farbgestaltung, Dirk Brumund, Andreas Frerichs, Harald Kaminski, Jan Fels und Eckhard Müller-Wehlau für den Bühnenbau, Hans-Walter Freels für die Technik. Eine öffentliche Generalprobe gibt es am Donnerstag, 22. Januar, 19.30 Uhr, im „Tivoli“.

Aufführungen

„Agathe un ik“ wird an folgenden Terminen im „Tivoli“ in Varel aufgeführt:

Premiere am 23. Januar, 20 Uhr, Nachmittagsvorstellung am 25. Januar, 15.30 Uhr, sowie weitere Abendaufführungen, jeweils ab 20 Uhr, am 27. und 30. Januar sowie am 1., 3., 6., 8., 13. und 15. Februar.

Karten gibt es im Vorverkauf bei Schreibwaren Müller,Neue Straße 14, Varel, Telefon 04451/ 6222 oder 04451/2500.

Anke Wöbken Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2504
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.