• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Kunstverein: Kleine aber feine Gesellschaft

29.08.2016

Neuenburg Eine kleine aber feine Gesellschaft dinierte am Sonnabend auf den Schlosswiesen in Neuenburg. Der Einladung des Kunstvereins „Die Bahner“ waren im Vergleich zum Vorjahr weit weniger Gäste gefolgt, obwohl die Stimmung an dem Abend im Schlossgarten sommerlicher kaum hätte sein können. Eine besondere Überraschung erlebten die Besucher mit einem Kurzauftritt des Duos „Voice Passion“ auf der Schlosswiese.

Gäste teilen ihr Essen

Stimmgewaltig brachten die walisische Sopranistin Lauren Francis und der Opernsänger Franz Garlik das Trinklied aus der Oper „La Traviata“ von Giuseppe Verdi zu Gehör. Die beiden gaben anschließend ein Konzert im Schloss.

Beim Dinner dabei war unter anderem die Familie Claus aus Varel. Des Vaters Kopf war mit einem 50 Jahre alten schwarzen Hut bedeckt, und als weiße Hose hatte er eine Marineklapphose an. „Wir haben früher in Neuenburg gewohnt und nehmen immer noch rege am hiesigen gesellschaftlichen Leben teil“, sagte er.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit einem Rotkäppchenkorb voller leckerer Sachen war Wolfgang Oppl zum Schloss gekommen, Tisch und Stühle hatte er mit einer Klappsackkarre hergebracht. Auch nach einer Stunde waren die Schüsseln mit Salaten und Hackfleischbällchen noch gut gefüllt. „Meine Frau hat wieder mal viel zu viel gemacht“, sagte er und lud die Nachbarn zum Mitessen ein. Zu dem Dinner, das in diesem Jahr zum zweiten Mal stattfand, bringen die Gäste alles selbst mit – vom Tisch bis zum Essen. Das gefiel auch Ilka Tuschewski aus Bad Zwischenahn. „Das hier hat was, da ist nicht so ein Rummel wie bei uns“, sagte sie.

Gitarrenspiel und Gesang

Musikalisch untermalt wurde die Veranstaltung außerdem von Horst Jelitte, der Gitarre spielte, und dem Gesang seiner Frau Daniela. Interessante Gespräche, neue Bekanntschaften und das Essen mit Stil fand bei den Teilnehmern viel Anklang.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.