• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Klettermaxe erobern den Bunker

09.06.2015

Sande „Uiiiii!“ jauchzt Lasse, als der Sechsjährige im Klettergeschirr vom Bunker springt und am Seil über den kleinen See des Klettergartens fliegt. Etwa eine halbe Minute dauert der Spaß, dann nimmt ihn am Steg ein Betreuer des Alpenvereins in Empfang und hilft dem Jungen aus den Sicherungsgurten. „Wow!“, freut sich der Junge und zischt schon wieder los: „Mama, ich will nochmal!“

Der so genannte Seilbahn-Swing, das in Gurten gesicherte Rutschen am Haken vom Bunker über den kleinen Teich zum Steg, war einer von vielen Höhepunkten beim Aktionstag der Sektion Wilhelmshaven im Deutschen Alpenverein. Die ist, wie berichtet, seit vielen Jahren Eigentümerin des einstigen Weltkriegs-Bunkers und nutzt den seit einem 1947 missglückten Sprengversuch durch die Engländer schief stehenden Betonklotz seit Mitte der 1980er-Jahre als Klettergarten.

Und der erlebte jetzt einen Besucherandrang sondergleichen: Bei wunderschönem Sommerwetter lockte der schiefe Turm von Sande hunderte Besucher an, darunter viele Familien mit Kindern. Und die versuchten sich angegurtet und behelmt an einfachen und schwereren Kletterübungen. Die erfahrenen Kletterer erklommen den 18 Meter hohen Bunker.

Wer klettert, muss auch loslassen können: Das richtige gesicherte Abseilen übten unter anderem Janna Picard und Antje Sophie Krause, die seit einem Jahr an der Kletter-AG des Mariengymnasiums teilnehmen und den Bunker schon ganz gut kennen. „Das macht richtig Spaß“, schwärmen die Mädchen, die eine an der Bunkerwand angelehnte Leiter hinaufklettern und am Sturztraining teilnehmen. Mutig lassen sie sich fallen und pendeln am Seil. Claudia Schmidt und Sven Lohmeyer vom Alpenverein in Wilhelmshaven erklären, wie es geht und sorgen für die entsprechende Sicherung.

Bunkerführungen unter anderem mit Vereinsvorsitzendem Rainer Pinnow, der über die Geschichte des Bunkers berichte, sowie Infos zum Verein, zu Klettertouren und Naturschutz standen ebenso auf dem Programm wie Grillen im Klettergarten.

Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965313
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.