• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Störung im Telefonnetz der EWE
Auch die Großleitstelle ist betroffen

NWZonline.de Region Friesland Kultur

Theater: König von Mallorca gibt sich die Ehre

22.02.2016

Bockhorn Die Aufführung der Theatergruppe Bockhorn ist auch in diesem Jahr ein Erfolg. Denn nach Auskunft von Hergen Brunken sind alle Karten für alle Spieltermine bereits verkauft. Die, die Tickets ergattert haben, können sich auf einen sehr vergnüglichen Theaterabend freuen. Das zeigte sich am Sonnabendabend im „Hotel Hornbüssel“ bei der Premiere von „Pension De wilde Hingst“, einem Schwank in drei Akten von Carsten Schreier, plattdeutsch von Heino Buerhoop.

Natürlich war auch diese Vorstellung ausverkauft. Die Leute lachten herzlich und spendeten immer wieder Szenenapplaus. Das war auch kein Wunder, denn die Theatergruppe war wirklich gut drauf. Ständig gab es schöne Situationskomik und lustige Wortwitze. So konnte dann nach dem letzten Vorhang in bester Stimmung auch der Theaterball gefeiert werden.

In der Pension geht es hoch her, denn eigentlich gibt es sie gar nicht. Opa Hubert will zur Urlaubszeit seines Sohnes und seiner vermaledeiten Schwiegertochter illegal ein paar Euro für ein Haus in der Toscana gewinnen. Ihm zur Seite stehen seine herzhafte Anneliese und Matze, der clevere Neffe samt neuer Freundin. Die Sache läuft gut an, die ersten Gäste sind schnell da, das feine Ehepaar von Au und ein undurchsichtiger Scheich. Doch dann wird der Urlaubsflug gestrichen. Sohn und Schwiegertochter stehen plötzlich wieder in der Tür – und das Chaos nimmt seinen Lauf.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Es kommt zu echtem Theaterspaß rund um den „Striptease-Table“, den Ausziehtisch, mit ausgestopftem Hund, einer Aerobic-Hupfdohle, Ohnmachtsanfällen, einer zünftigen Ballermann-Party mit dem König von Mallorca. In einer der besten Szenen mit Wellness-Gesichtsmasken wurde „Eau de Hühnermist“ aufgetragen; die Zuschauer konnten vor Lachen kaum noch hinschauen. Am Ende geht natürlich alles gut aus, Frieden in allen Hütten.

In der Hauptrolle diesmal Erni Lübben als Opa Hubert, seine Anneliese wird von Marlies Müller gespielt. Es ist ihre persönliche Premiere, zum ersten Mal steht sie auf der Bühne. Ihr Eindruck: „Vor Aufregung konnte ich kaum die Tür in der Kulisse aufmachen. Aber es macht riesigen Spaß“. Hergen Brunken als Sohn Erich ist mit von der Partie, mit seinem Kumpel Klaus Kuhlmann als Eduard van de Au sorgen beide für mächtig Stimmung. Frauke Hayen ist die Schwiegertochter, prächtig ihre keifende Präsentation.

Olaf Foorden gibt den trockenen Enkel, Janin Popken als Freundin Susanne tanzt dem Publikum etwas vor, Mario Gröne sorgt als verdeckter Ermittler aus Arabien für Spannung. Und Sabine Krüger (Margaret van de Au) hat einmal mehr viele Lacher auf ihrer Seite.

Das Publikum zeigte sich nach der Aufführung sehr angetan von der Vorstellung. Stellvertretend Thorsten Krettek, der gerne plattdeutsches Theater besucht: „Das Stück ist wirklich sehr lustig. Ich finde es toll, dass die Schauspieler immer wieder den Rhythmus finden, um das Publikum zum Lachen zu bringen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.