• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Kunstwoche: Künstler lassen sich über die Schulter gucken

24.08.2010

NEUENBURG Die 27. Neuenburger Kunstwoche hat begonnen: Die fünf geladenen Künstler richteten am Montag ihre Atelierwerkstätten auf dem Rauchkatengelände beim Schloss Neuenburg ein. Bereits am Vormittag arbeiteten auch einige Schulkassen mit viel Spaß und unter der Anleitung der Mitmachkünstler Karl-Heinz Proll und Gerald Chmielewski vor Ort in Zelten zum Thema „Licht“.

Die Schüler bastelten eine Camera obscura (lat. camera „Gewölbe“; obscura „dunkel“): Ein dunkler Behälter, in den durch ein kleines Loch Licht hineinfallen kann. Auf der gegenüberliegenden Seite entsteht ein auf dem Kopf stehendes Bild.

Zu den fünf Künstlern der Neuenburger Kunstwoche gehören Petra Quednau aus Wiesbaden, sie erarbeitet eine Rauminstallation für eine Schwarzlicht-Performance, und Michael Omlin aus Zürich, Schweiz. Er stellt kinetische Lichtskulpturen in der Friesenscheune aus. Annika Hippler aus Berlin entwickelt eine Laserlichtzeichnung, und Ignazio Tola aus Nürnberg gestaltet Lichtobjekte aus Plastikverpackungen. Diese vier Künstler sind tagsüber im Bereich des Rauchkatengeländes anzutreffen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Lichtmaler Florian Krause aus Elmshorn bei Hamburg hingegen wird in den ersten Tagen vor allem in den Nachtstunden arbeiten. Interessierte Bürger können am Mittwoch, 25. August, ab 20.30 Uhr in Dangast dem Lichtmaler bei seiner Arbeit über die Schulter sehen. Eine formlose Anmeldung unter Telefon 04453/935299 ist dafür erwünscht.

Am Freitag, 27. August, ab 19.30 Uhr präsentieren die Künstler ihre Arbeitsergebnisse beim Rauchkatengelände in Neuenburg und stehen dem kunstinteressierten Publikum für Fragen zu ihren Arbeiten zur Verfügung. Zur Eröffnung spielt das Duo „Knipper und Greszil“ aus Oldenburg. Der Kunstverein „Bahner“, Neuenburg, Ausrichter der Kunstwoche, hofft auf zahlreiche Besucher.

Offiziellen Abschluss der Kunstwoche bildet am Sonnabend, 28. August, die Präsentation mit Lichterfest am Schloss Neuenburg. Ab 19.30 Uhr lädt der Heimatverein Neuenburg dann zu einem Grillabend auf dem Rauchkatengelände ein. Nebst den fünf Künstlern beteiligen sich an dem Lichterfest auch die Feuerwehr Neuenburg mit dem Zeteler Künstler Uwe Schmalstieg sowie dem Animemusikvideo-Gestalter Stefan Teusch mit einem Spiel aus Wasser und Licht. Zudem gibt es gegen 22.45 Uhr eine Feuerschau des Künstlers Marcel Dubiel aus Münster. Für Musik sorgt das Duo „Lapis Lazuli“: Uta Preckwinkel, Violine, und Paul Driessen, Gitarre, bieten eine Mischung aus Jazz, Blue Grass, Gypsy Swing, Blues, Tango sowie überwiegend eigenen Werken mit viel Improvisation.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.