• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Ausstellung: Kunst aus geschreddertem Geld

01.07.2015

Jever Es gibt eine Sache auf der Welt, mit der man scheinbar unendliche viele Dinge anstellen kann. Man kann es verschenken oder sparen, damit verreisen, sich ein gutes Steak leisten oder es in Las Vegas in Spielautomaten stecken: Geld. Eine ausgefallene Idee hatte Hans Jürgen Kraetzig aus Edewecht: Er verarbeitet geschreddertes Geld zu Kunstwerken. In seiner Ausstellung in der Volksbank Jever, Schlossplatz 3, sind die Bilder jetzt zu sehen – und zu kaufen. Der Erlös geht an das Kinder- und Jugendhospiz Wilhelmshaven.

„Die Idee hatte ich bei meiner Arbeit bei der Bundesbank“, erzählt Kraetzig. Er beobachtete, dass Scheine dort auf „Umlauffähigkeit“ geprüft werden. Das heißt: Gefälschte, verdächtige, beschädigte oder abgenutzte Geldscheine werden aussortiert und geschreddert – und zwar jeder Wert für sich. „Als ich die sortierten Farbschnipsel sah, wusste ich, dass ich etwas damit machen möchte – was, war mir noch nicht ganz klar“, erinnert sich Kraetzig.

Bei einer Fahrt durchs Ammerland fiel bei ihm dann der Groschen: Beim Anblick eines alten Hofs sah er sein erstes Bild aus geschredderten Banknoten schon vor sich. „Ich wusste genau, wie man den Hof mit den passenden Farben der Fünfer- oder Zehner-Banknoten legen kann.“ Stück für Stück begann er, erst ein Bild und dann schließlich immer mehr zu gestalten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Von Bauernhäusern über Leuchttürme bis zum Sonnuntergang an der Küste und sogar feuerspeiende Drachen: Kraetzig gestaltet ganz verschiedene Motiven. „Am meisten macht mir die Gestaltung von Mühlen Spaß“, sagt er. Handelt es sich um ein reales Gebäude, fotografiert und vergrößert er es. Bei der Gestaltung mit den Scheinen schließlich variieren frei und durcheinander gestreute und mühevoll mit einer Pinzette dicht nebeneinander gelegte Schnipsel.

Oft arbeitet Kraetzig in mehreren Phasen an einem Bild. „Ich kann mich dann für etwa 15 bis 20 Minuten gut konzentrieren, danach muss ich eine Pause einlegen.“ Viele Motive hat er abfotografiert und Grußkarten angefertigt, die ebenfalls in der Ausstellung erhältlich sind.

Wie viele Geldscheine Kraetzig inzwischen verwertet hat, kann er gar nicht sagen. Doch eines weiß er: Mit der Verarbeitung soll jetzt Schluss sein – aus gesundheitlichen Gründen. Und deshalb möchte Kraetzig zum Abschluss etwas Gutes tun: „Ich hoffe, dass das Ergebnis des Bildverkaufs für das Kinder- und Jugendhospiz gut ausfällt“, sagt er.

Filialdirektor Knut Kreye freut sich über die Ausstellung, „die ja thematisch perfekt in die Bank passt“. „Hans Jürgen Kraetzig hat mit verschiedenen Ideen hochwertige Kunstwerke geschaffen. Und das tolle dabei ist, dass sie nicht nur etwas für das Auge sind, sondern mit dem Verkauf auch ein guter Zweck verfolgt wird.“ Noch bis voraussichtlich Ende Juli wird die Ausstellung in der Volksbank zu sehen sein.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/friesland 
Antje Brüggerhoff Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965312
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.