• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Kunst im Zeteler Bürgerbüro

17.03.2012

Das Bürgerbüro der Gemeinde Zetel zeigt sich jetzt in neuer Schönheit. Für etwa 60 000 Euro wurden die Räume umfassend renoviert und für die Gemeindekasse erweitert. In die ehemals im Rathaus genutzten Räume ist das Bauamt eingezogen, dadurch sind nun alle Büros mit Bürgerkontakt ebenerdig und behindertengerecht zu erreichen. Zur Verschönerung des Bürgerbüros hat der Künstler Uwe Schmalstieg von der Galerie südliches Friesland drei seiner Werke als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt. Die Ölgemälde „Blick zum Rathaus“, „800-jährige Eiche“ und „Sankt- Martins-Kirche“ sind der Auftakt zu einer Serie des Malers mit Motiven der Friesischen Wehde, die demnächst in der Galerie zu sehen sein wird.

Seit zwölf Jahren wird bei Veranstaltungen des TuS Zetel wie beispielsweise bei Urkundenverleihungen, Feiern und beim Grillabend das Spendensparschwein aufgestellt. Der gesammelte Geldbetrag wird mit dem Überschuss des Grillabends aufgestockt und regionalen gemeinnützigen Vereinen zur Verfügung gestellt. Bedacht wurden bisher reihum der Hospizdienst, die Heinz-Rädecker-Stiftung, die Kinder von Tschernobyl und der Verein für krebskranke Kinder. Jetzt hatte sich wieder einmal ein Betrag von 1000 Euro angesammelt, der in diesem Jahr den Tschernobyl-Kindern zugute kommen wird. Den Scheck überreichten Gerold Wilksen, Vorsitzender des TuS Zetel, und Kassenführerin Ulla Wenkel, ebenfalls vom TuS. Im Juli werden 24 Kinder im Alter von neun bis zwölf Jahren aus Iwaki in Weißrussland in der Friesischen Wehde erwartet. Dieser Erholungsaufenthalt ist nach Angaben der Organisation derzeit fast noch wichtiger als in den Anfangsjahren des Vereins nach der Katastrophe im Jahr 1986. Inzwischen weisen die Kinder der ehemaligen verstrahlten Kinder häufigere und andersartige Erkrankungen auf. Für den Aufenthalt in Deutschland sind etwa 500 Euro pro Kind erforderlich, damit werden die Reise und notwendige Versicherungen abgedeckt. Die ehrenamtlich tätigen Vereinsmitglieder dankten für die Spende des TuS Zetel. „Damit ist der diesjährige Aufenthalt fast gesichert“, freute sich der Vorsitzende Erwin Kontek und berichtete von den geplanten Aktivitäten mit den jungen Gästen: Eine Kutterfahrt, ein Besuch im Zoo, ein Erlebnistag bei der Marine und der Besuch des Zeteler Naturfreibads sind nur einige Programmpunkte. Anfangs wohnen die Kinder gemeinsam in einer Jugendherberge und können dann vom 15. bis zum 31. Juli das deutsche Familienleben kennenlernen. Dafür werden noch einige Gasteltern gesucht. Interessenten können sich bei Heidrun Lichterfeld unter Telefon 04423/7515 oder bei Erwin Kontek unter Telefon 04423/6915 melden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.