• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

THEATER: Liebeszeitplan gerät ins Wanken

08.10.2007

NEUENBURG Sie können einfach nicht anders, die „Niederdeutschen“ in Neuenburg, sie machen es gut. So auch bei der jüngsten Premiere, der ersten der neuen Saison. Ungemein effektvoll, pointiert, die Rasanz dieser enorm temporeichen komisch-absurden Komödie mit Bravour meisternd, ging am vergangenen Freitagabend „Een Slötel för Twee“ im Vereenshuus vor vollem Haus über die Bühne.

„Slötel för Twee“ („Key for two“, von den englischen Autoren John Chapman und Dave Freeman, Deutsch von Paul Overhoff, Plattdeutsch von Gerd Meier) ist sozusagen auf die Spitze getriebenes Boulevard-Theater. Das schräge Spiel um Monika, eine Frau um die 40, die – selbst geschieden – sich mit Kai und Jürgen gleich zwei verheiratete Liebhaber hält, die sich, von einander nichts ahnend, nach ausgetüfteltem Zeitplan sozusagen die Klinke des Liebesnests, das sie auch noch finanzieren, in die Hand geben, birgt schon Komik genug. Es kommt aber noch besser. Eine frühere Freundin, Gabi, sucht in der Wohnung Unterschlupf, Kai hat einen Unfall und will sich bei Monika pflegen lassen, der Liebhaber-Zeitplan gerät durcheinander, und als dann auch noch Gabis Ex-Mann sowie die Ehefrauen der Liebhaber auftauchen, gerät das Ganze zum anhaltenden Irrsinn, mit immer neuen Personen-Verwechslungen und -verbandelungen, Schauplatz-Täuschungen – das Liebesnest wird als Privatklinik ausgegeben – und anderen

Überraschungen, die Beteiligten zu immer neuen Höhepunkten grotesker Absurdität oder gelegentlich auch milden Wahnsinns treibend.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Unter der Regie von Rainer Behrends (Assistenz: Andrea Thomas) agiert das Ensemble des Niederdeutschen Theaters Neuenburg diesen anspielungsreichen Zweiakter mit dem typisch britischen Sinn für hintergründige Komik souverän und pointensicher aus. Sehr überzeugend: Insa Bohlken, seit Mai 2007 auch Leiterin der Bühne, als Monika, und Helma Lübben als Gabi. Jörg Peterschewski (Kai) und Peter Egenhoff (Jürgen) spielen nicht minder plastisch und präzise, ebenso Alf Hauken (Gabis Ex-Mann Horst), Nina Englisch-Peterschewski (Kais Ehefrau Magda) und Elke Theesfeld (Jürgens Ehefrau Henriette). Insgesamt: eine sehr geschlossene, gelungene Ensemble-Leistung. Das Publikum dankte mit großem Applaus.

Vor Aufführungsbeginn zeichnete Arnold Preuß (Wilhelmshaven), Präsident des Niederdeutschen Bühnenbundes Niedersachsen-Bremen, Insa Bohlken, Peter Egenhoff und Diedrich Schweer, in dieser und vielen anderen Inszenierungen als Bühnenbildner und -techniker dabei, für 25-jährige Zugehörigkeit zum Niederdeutschen Theater aus.

Aufführungen

Die plattdeutsche Komödie „Een Slötel för Twee“ wird noch an folgenden Tagen aufgeführt: 9., 11., 12., 14., 15., 17., 19., 20., 21. und 23. Oktober. Die Aufführungen im Vereenshuus Neuenburg beginnen bis auf einmal jeweils um 20 Uhr. Am Sonntag, 21. Oktober, beginnt die Vorstellung um 16 Uhr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.