• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Lieder erinnern an alte Zeiten

30.12.2015

Varel „Über den Wolken“ singt Edmund Dewald, und die Senioren, die um ihn herum sitzen, kommen ins Träumen. Einer kennt den ganzen Text auswendig und singt mit. Wenn Edmund Dewald ins Altenheim Langendamm kommt und seine Lieder singt und auf Gitarre oder Mundharmonika spielt, ist der Speisesaal voll. Seit mehr als 20 Jahren musiziert der 67-jährige Vareler ehrenamtlich in Altenheimen, für dieses Engagement wurde er jetzt für die Aktion „Mensch des Jahres“ vorgeschlagen.

Mundharmonika spielt er seit frühester Kindheit und mit Mitte vierzig – damals arbeitete er noch bei Airbus – kam er auf die Idee, alten Leuten etwas vorzuspielen. Im Altenheim Langendamm hatte er 1992 seinen ersten Auftritt. „Das kam gut an“, erinnert sich Edmund Dewald.

Seitdem tritt er in den Altenheimen der Region auf, fährt nach Wilhelmshaven, Wiesmoor, Rastede, Oldenburg, Bad Zwischenahn - mit dem Ziel, Senioren mit seiner Musik eine Freude zu machen. Auch im Hospiz in Oldenburg hat er schon mit den sterbenskranken Menschen gesungen. „Das war nicht leicht“, erinnert sich Edmund Dewald.

Zunächst spielte er nur Mundharmonika, mittlerweile auch Gitarre. Er singt bekannte Lieder, bei denen die alten Leute mitsingen können. Edmund Dewald hat extra 40 Mappen mit Liedtexten angefertigt, die er vor seinen Auftritten verteilt.

Am besten kommen die alten Lieder an wie „Über den Wolken“ oder auch „Dat du mien Leevsten büst“. Er spielt auch Lieder, die er selber geschrieben hat. Er hat das Gedicht „Segelschiffe“ von Ringelnatz vertont und ein Lied über die Olympischen Sommerspiele in Melbourne geschrieben, die er im Vareler Kino verfolgt hat. Er erzählt den Senioren von dieser Zeit und weckt damit Erinnerungen.

40 Auftritte hatte der Vareler allein im vergangenen Jahr, und auch sein Kalender für 2016 ist schon gut gefüllt. Er tritt ehrenamtlich auf, als Dankeschön erbittet er einen Eintrag in sein Andenkenbuch. Nur wenige Seiten sind noch frei in der dicken Kladde, die gefüllt ist mit Bildern, Klebebildern und vielen netten Worten aus den Seniorenheimen.

Edmund Dewald investiert viel Zeit und Energie in die Auftritte, kriegt aber auch viel zurück: „Ich freue mich, wenn ich den alten Menschen eine Freude machen kann“, sagt er, „das tut meiner Seele gut“.

Traute Börjes-Meinardus Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2502
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.