• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Mit 25 Litern auf 100 Kilometer in Varel unterwegs

21.09.2015

Varel Am Kramermarkt-Sonnabend fand eine Parade mit alten Fahrzeugen jeder Art statt. Die Oldtimer-Interessengemeinschaft Varel hatte einen Umzug mit Oldtimern durch die Stadt organisiert und konnte viele Mitglieder, Gäste und Treckerfreunde aus Jaderberg und Bohlenbergefeld begrüßen.

So reihten sich am Treffpunkt in der Panzerstraße rund 40 Mopeds, Autos, Traktoren und kleine Lastwagen aus Blech und Plaste aneinander, ja auch ein alter Trabant war dabei. Glitzernder Chrom, Auto-Gesichter, die Geschichten erzählen, und detailverliebte Besitzer bevölkerten die Panzerstraße.

Aus Bockhorn war Bernd Dohle mit einem in der Sonne glänzenden Chrysler New Yorker Brougham aus dem Baujahr 1976 angereist. Als er sich diesen „Riesenschlitten“ anschaffte, musste extra ein Carport errichtet werden, weil der Wagen nicht in die Garage passte. Das Fahrzeug ist selten auf der Straße zu sehen, denn bei einem Verbrauch von 25 Litern Sprit auf 100 Kilometer ist Bernd Dohle mit dem Wagen nur manchmal zu regionalen Ausstellungen unterwegs.

Von der Parade hatte Günter Krosta aus Horumersiel in der Zeitung gelesen, seinen AWS Shopper 250 aus dem Baujahr 1974, einen sehr ungewöhnlichen, kantigen Wagen, bereit gemacht und auf trockenes Wetter gehofft – dem war so und er begab sich auf den Weg nach Varel. Zu den selten zu bestaunenden Fahrzeugen zählten auch ein Ford Popular und ein VW T1 Camping Bus.

Der Tross startete pünktlich in Richtung Kramermarkt, Polizei und Feuerwehr sicherten den Umzug und sorgten für freie Straßen. An der Strecke zur Innenstadt über Bundesstraße, Neue Straße, Haferkampstraße und Mühlenstraße standen viele Schaulustige und genossen die Vielfalt selten zu sehender Fahrzeuge.

Die Fahrer parkten beim Festgelände und teilweise auch in der Fußgängerzone, um die herausgeputzten Fahrzeuge den Besuchern zu präsentieren. Bevor sie die Heimfahrt antraten, stärkten sie sich mit von der Stadt Varel spendiertem Kaffee und Berlinern.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.