• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Mit Besen und Boßelkugel

09.03.2011

Ein „Katzenkonzert“ war jetzt im evangelischen Gemeindehaus in Sande zu hören. Rund 20 „Katzen“-Kinder gestalteten es und erfreuten mit ihren musikalischen Beiträgen ein aufmerksames Publikum. Zu den Musikanten gehörten die Kinder des Chores „Ohrwurm“ der evangelischen Kirchengemeinde, die Klavierschüler Max Busalski, Shanya Höhne, Marietta Imelmann, Oscar Roos, Lilly Rückheim, Chalice Höhne (Gesang) und die junge Cellistin Amke Janßen. Die Musikpädagoginnen Halina Waloschek und Susanne Siefken hatten die musikalische Leitung. Lisa Janßen las dazu zwei Katzengeschichten.

 Wenn der Boßelverein „Lütt End“ und der Bürgerverein Dykhausen zum Feiern rufen, dann ist fast das ganze Dorf auf den Beinen. So auch diesmal, als es gemeinsam auf Tour zum Besenwerfen ging. Im Anschluss fand ein deftiges Grünkohlessen im neuen Vereinsheim der Boßler in Gödens statt. Gut 60 Personen waren dabei und ließen es sich schmecken.

Zu einem Kennenlern-Boßeln haben sich die Mitarbeiter der Bauhöfe Wangerland und Schortens jetzt am Hooksieler Außendeich getroffen. 37 Teilnehmer, davon 16 aus Schortens, warfen die Kugel. „Wir boßeln heute gegeneinander und werden danach schön zusammen Grünkohl essen gehen. So lernt man sich gut kennen“, sagte Wieland Rosenboom, vom Bauhof der Gemeinde Wangerland. Seit bald einem Jahr gibt es einen sogenannten Probelauf mit dem Bauhof der Stadt Schortens und dem kommunalen Bauhof Wangerland. Dabei soll geprüft werden, ob die beiden Bauhöfe langfristig fusionieren können. Der bisherige Leiter des Wangerlän­der Bauhofes, Lars Reimers, ist nun in Zusammenarbeit mit Frank Schweppe (Schortens) mit der Leitung des Bauhofes Wangerland beauftragt worden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Geboßelt haben auch wieder die Mitgliedern des Heimatverein Sande-Gödens und der Theatergruppe Sande. Letztlich siegte der Heimatverein, dessen Kugel um Nasenlänge weiter rollte, als die der Theatergruppe. Vor dem Wettkampf besuchten die Gruppen die Oberahmer Peldemühle. Dort erläuterte Müller Wolfgang Kasper den bislang erbrachten Aufwand für den Erhalt der Mühle, die seit knapp einem Jahr wieder ihre Flügel hat. Die Boßelstrecke führte schließlich die Sanderahmer Straße entlang und Friedrich Janßen sorgte für die erforderliche Stärkung der Wettkämpfer.

 Jubiläum in der Wandergruppe des TuS Sande: Seit 40 Jahren schon sind die Wanderer regelmäßig unterwegs. Der heutige Vorsitzende Klaus Bünting nahm die Sache damals in die Hand bzw. brachte die Idee ans Laufen. Im November 1971 fand die erste Wanderung statt, zwei Stunden durch eisigen Wind und Schneetreiben. Mit dabei war auch Rolf Hinz, der seit dem keine Wandersaison ausgelassen hat und nun eine Medaille erhielt. Wanderwart Ernst Siefken ehrte zum Abschluss der 40. Saison jetzt außerdem Regine Jahn, die seit zehn Jahren dabei ist. Waren in den ersten Jahren bis zu 100 Wanderer unterwegs, so sind es in den letzten Jahren jeweils 30 bis 40 Teilnehmer. Zum Jubiläum würdigte auch der Turnkreis-Beauftragte Achim Gebhardt die Leistungen der Sander Wanderer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.