• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Mutig und stark über Grenzen hinweg

28.09.2016

Jever „Starke Frauen – mutige Mädchen“: Unter diesem Motto lädt das Schlossmuseum Jever Mädchen von sechs bis 18 Jahren zur Entdeckungstour durchs jeversche Schloss ein. Das Projekt ist in der Startphase. Mädchen, die Lust haben, gemeinsam mit Gleichaltrigen aus vielen verschiedenen Ländern etwas zu unternehmen, können einfach ins Schloss kommen und mitmachen.

„Alle Nationalitäten und alle Sprachen sind willkommen“, betont Museumspädagogin Anja Marrack: Das auf acht Monate angelegte Projekt richtet sich an einheimische und zugewanderte Mädchen gleichermaßen. Ziel ist, die Mädchen zusammenzubringen, sie gemeinsam arbeiten zu lassen und dadurch ausländische Mädchen zu integrieren.

Zum Kennenlernen einfach ins Schloss kommen

Alle Mädchen sind eingeladen, an diesem Mittwoch, Donnerstag, und Freitag, 28., 29. und 30. September, jeweils von 15 bis 17 Uhr einfach ins Schloss zu kommen, um das Projekt und die Aktiven kennen zu lernen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Angeboten werden drei Projektgruppen: „Einmal Prinzessin – ich hab das Sagen“ für Mädchen von 6 bis 10 Jahren; „Mode in historischem Gewand“ für Mädchen von 10 bis 15 Jahren und „An die Kette gehängt – Metallverarbeitung“ für Mädchen von 15 bis 18 Jahren. In allen drei Gruppen wird entdeckt, geforscht, gesammelt und natürlich selbst kreativ Hand angelegt und gearbeitet.

Mit im Boot sind die Johanniter Varel-Jever, Integrationslotsin Enne Freese, Museumspädagogin Anja Marrack, Goldschmiedin Dr. Ursula Lücke und Kreis-Gleichstellungsbeauftragte Elke Rohlfs-Jacob sowie natürlich Museumsleiterin Prof. Dr. Antje Sander.

Mehr Infos unter

Mehr Infos unterwww.starkundmutig.de

Zum Kennenlernen einfach ins Schloss kommen

Alle Mädchen sind eingeladen, an diesem Mittwoch, Donnerstag, und Freitag, 28., 29. und 30. September, jeweils von 15 bis 17 Uhr einfach ins Schloss zu kommen, um das Projekt und die Aktiven kennen zu lernen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Angeboten werden drei Projektgruppen: „Einmal Prinzessin – ich hab das Sagen“ für Mädchen von 6 bis 10 Jahren; „Mode in historischem Gewand“ für Mädchen von 10 bis 15 Jahren und „An die Kette gehängt – Metallverarbeitung“ für Mädchen von 15 bis 18 Jahren. In allen drei Gruppen wird entdeckt, geforscht, gesammelt und natürlich selbst kreativ Hand angelegt und gearbeitet.

Mit im Boot sind die Johanniter Varel-Jever, Integrationslotsin Enne Freese, Museumspädagogin Anja Marrack, Goldschmiedin Dr. Ursula Lücke und Kreis-Gleichstellungsbeauftragte Elke Rohlfs-Jacob sowie natürlich Museumsleiterin Prof. Dr. Antje Sander.

Mehr Infos unter

Mehr Infos unterwww.starkundmutig.de

„Starke Frauen – das passt perfekt nach Jever“, sagt Museumsleiterin Prof. Dr. Antje Sander. Im Blick hat sie dabei nicht nur die legendäre Herrscherin Frl. Maria und Zarin Katharina die Große, sondern zum Beispiel auch Maria Clementine Martin (5. Mai 1775 bis 9. August 1843), Erfinderin des Klosterfrau-Melissengeists, die ihre Kindheit in Jever verbracht hat, oder das Wangerländer Seewiefken und viele andere Frauengestalten, die im Schloss präsent sind.

Integrationslotsin Enne Freese sieht darin die große Chance, dass Mädchen aus anderen Kulturkreisen eigenes einbringen können und im Austausch mit einheimischen Mädchen deutsche Kultur erfahren. „Ich bin sehr gespannt“, sagt sie.

Bereits im Dezember sollen Ergebnisse der drei Arbeitsgruppen präsentiert und auch beim Tag der offenen Tür am 3. Advent im Schloss vorgestellt werden.

Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Programms „Kultur macht stark – Bündnis für Bildung“ mit 40 000 Euro.

Melanie Hanz
Agentur Hanz
Redaktion Jever
Tel:
04461 965311

Weitere Nachrichten:

Schlossmuseum Jever | BMBF

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.