• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Theater: Nähmaschinen glühen für Historienstück

06.03.2017

Varel „Man fühlt sich gleich wie in einer anderen Zeit“, sagt Caroline Theilen. Die 23-Jährige hat ihre Jeans gegen ein rot-weiß geblümtes Kleid mit Matrosenkragen getauscht. Sie wird es als Musiklehrerin Maren Kruse im Stück „De Flederbeerpunsch“ tragen, das die Vareler Bühne ab 17. März zeigt.

Das Stück nach dem Filmklassiker „Die Feuerzangenbowle“ mit Heinz Rühmann aus dem Jahr 1944 stellt die Bühne vor besondere Herausforderungen: 20 Darsteller sind im Stil der 30er Jahre einzukleiden. Knickerbocker, Pullunder, Fräcke, Gehröcke Fliegen und Krawatten müssen genäht werden.

Zwei Wochen vor der Premiere glühen die Nähmaschinen im kleinen Dachstübchen von Schneiderin Marga Nößer in Langendamm. Zusammen mit Christine Meyer und Meike Löffel näht sie die vielen Kostüme. Hinzu kommen Zylinder und Monokel für die Altherrenrunde.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Stück beginnt wie der Film mit einer Runde vier älterer Herren, die sich bei einer Feuerzangenbowle Geschichten aus ihrer Schulzeit erzählt. Der erfolgreiche junge Schriftsteller Hinrich Mommsen (im Film Dr. Johannes Pfeiffer) beneidet seine Freunde um den Spaß, den sie in ihrer Schulzeit hatten. Ihm selbst blieb er versagt, da er von einem Hauslehrer erzogen wurde.

Zehn Aufführungen und ein „plattdütsch Wekenenn“

Zehnmal zeigt die Niederdeutsche Bühne Varel das Stück „De Flederbeerpunsch“: Premiere ist am Freitag, 17. März, um 20 Uhr; weitere Aufführungen sind am Sonntag, 26. März, um 15.30 Uhr, sowie am 21.,24.,26.,28. und 31. März, 2., 7., und 9. April jeweils um 20 Uhr

Karten gibt es ab sofort im Spielefachgeschäft Tabula Magica an der Neuen Straße 6 in Varel

Die Theaterpremiere ist Auftakt des „plattdütsch Wekenenn“. Am Samstag und Sonntag, 18. und 19. März, finden ab 17 Uhr Lesungen im Heimatmuseum Varel am Neumarktplatz 3 statt.

Seine Freunde animieren ihn daraufhin, sich als Schüler zu verkleiden und für ein paar Wochen eine richtige Schule zu besuchen. Was er dort mit seinen Lehrern, Mitschülern und der Tochter des Schuldirektors erlebt, können die Zuschauer ab 17. März im Tivoli erleben.

Fraglich ist noch, ob Caroline Theilen als Tochter des Schuldirektors eine riesige Schleife im Haar tragen wird wie ihr Vorbild im Film. Die drei Damen aus dem Nähstübchen sind dafür, die 23-Jährige eher dagegen.

Traute Börjes-Meinardus Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2502
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.