• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Kunstwoche dreht sich um Filme

28.08.2019

Neuenburg Bei der Neuenburger Kunstwoche im nächsten Jahr dreht sich alles um das Thema Künstlerfilm. Es werden fünf Künstler eingeladen, die in Neuenburg Filme produzieren oder fertigstellen. Die 37. Neuenburger Kunstwoche findet vom 22. bis 28. Juni 2020 statt.

Die Kunstwoche wird seit 36 Jahren vom Kunstverein „Die Bahner“ ausgerichtet. Der Verein schafft es jedes Jahr, renommierte Künstler aus ganz Deutschland nach Neuenburg zu holen. Jedes Jahr arbeiten unterschiedliche Künstler zu neuen Themen.

Ab sofort bewerben

Bewerben können sich Künstler, die in Neuenburg an einem künstlerischen Film arbeiten wollen, bei Kulturkoordinator Iko Chmielewski unter Tel. 04453/935299 oder per Mail an kultur@zetel.

Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2020.

Dieses Mal soll sich alles um Filme als Kunst drehen. Die Ausschreibung beginnt jetzt. In der Regel bewerben sich rund 100 Künstler für die fünf Plätze bei der Kunstwoche – die Bahner sind gespannt, was für Ideen die filmenden Kunstschaffenden haben und wie viele sich für die Teilnahme an der Kunstwoche bewerben. „Gesucht werden Künstler, die den prozessualen und technischen Ereignischarakter des bewegten Bildes als gestalterisches Mittel nutzen, um ein Kunstwerk zu schaffen“, sagt Zetels Kulturkoordinator Iko Chmielewski. Erlaubt sind alle Sparten – von Zeichentrick über den Animationsfilm bis zu Experimentalfilmen oder Kurzfilmen.  Die Ergebnisse der Kunstwoche werden dann in der Abschlusspräsentation (Samstag und Sonntag) der Öffentlichkeit präsentiert. Die eingeladenen Künstler erhalten eine pauschale Aufwandsentschädigung von 900 Euro € sowie kostenlose Unterkunft und Verpflegung.

Wolfgang Andrée, der Vorsitzende des Kunstvereins „Die Bahner“, sagt: „Das Thema Künstlerfilm haben wir aus einer Vielzahl an Vorschlägen ausgewählt. Unsere Absicht ist es nicht, fertige Filme zu bekommen, sondern vielleicht auch die Bevölkerung mit einzubeziehen.“ In der Kunstwoche könnte so beispielsweise etwas entstehen, das auch einen Bezug zu Neuenburg hat – vielleicht sogar mit Mitwirkenden aus Neuenburg. „Das wäre toll, aber das wird nicht ganz so einfach, weil es sich bei Filmen um ein umfangreiches technisches Unterfangen handelt“, sagt Wolfgang Andrée. „Aber vielleicht klappt es ja auch, dass die Künstler hier vorab schonmal herkommen.“

Sandra Binkenstein Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2506
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.