• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Neuer Mühlenverein vor der Gründung

30.12.2016

Accum Die Accumer Mühle ist eines der Wahrzeichen der Stadt Schortens und beliebtes Ausflugsziel für Besucher aus Nah und Fern. Im vergangenen September endete dort mit der Auflösung des rührigen Arbeitskreises Accumer Mühle, der sich viele Jahre lang ehrenamtlich um den Erhalt und den Betrieb der Mühle kümmerte, ein großes Kapitel. Überalterung der Mitglieder und fehlender Nachwuchs, aber auch Unstimmigkeiten in Sachen Vereinsführung haben schließlich für das Aus des Arbeitskreises gesorgt. Eine Entwicklung, die in der Stadtspitze nicht unkommentiert blieb: „Ihr müsst da was machen“, hatte Bürgermeister Gerhard Böhling die Accumer aufgefordert.

Der Aufruf wäre gar nicht nötig gewesen, denn längst haben sich aus Bürgerverein, Schützenverein, Feuerwehr, Kirchengemeinde und dem bisherigen Arbeitskreis Personen zusammengefunden, die einen neuen Mühlenverein Accum gründen wollen. Zahlreiche weitere Bürger haben Interesse und Mitarbeit signalisiert, so Herbert Harms vom Bürgerverein Accum.

Inzwischen ist eine neue Satzung formuliert, die bereits vom Amtsgericht abgenickt wurde und die noch bei der Stadt zur Prüfung vorliegt. „Wir sind jetzt soweit, dass wir im Januar den neuen Mühlenverein gründen können“, sagte Harms. Gründungsmitglieder neben Herber Harms sollen zudem Carsten Hoffmann vom Kirchenrat und seit November CDU-Ratsmitglied, außerdem Carsten Thomsen, Vorsitzender des Fördervereins der Feuerwehr Schortens, sowie Dieter Mögling und Günther Finke als Gründungsmitglieder und langjährige Geschäftsführer des früheren Arbeitskreises Accumer Mühle werden.

Bald nach der Gründung, vermutlich Anfang Februar, werden dann die Accumer und alle, deren Herz an der Mühle hängt, zur ersten Versammlung eingeladen, bei der auch ein geschäftsführender Vorstand installiert wird. Mühlenwart Heinz Drost, der das Bauwerk in und auswendig kennt, wird vermutlich weiterhin Mühlenwart bleiben.

„In Accum herrscht ein großes Interesse, dass die Mühle weiterbetreiben wird“, sage Harms. Das Bauwerk sei in einem guten Zustand. Noch im Dezember haben dort zwei Trauungen stattgefunden, weitere Trauungen seien terminiert und in Kürze tagt dort der TuS Glarum zur Jahreshauptversammlung.

Ziel soll sein, die Mühle als Ausflugsziel weiterhin regelmäßig zu öffnen, wieder Backtage zu veranstalten, vielleicht auch wieder mehr kulturelle Veranstaltungen zu organisieren und Geld zum Erhalt des schönen Galerieholländers zu erwirtschaften. „Die Mühle soll laufen und sich drehen“, so Harms. „Aber zunächst müssen wir jetzt den neuen Mühlen-Verein zum Laufen kriegen. . .“

Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965313
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.