• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Bären-Triathlon findet doch statt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 13 Minuten.

Sportevent In Bad Zwischenahn
Bären-Triathlon findet doch statt

NWZonline.de Region Friesland Kultur

Neuer Spielplatz für Waisenhaus

24.11.2018

Der Schulhof der Von Aldenburg-Schule des Waisenstifts Varel wurde neu gestaltet. Die Kinder können sich über neue Schaukeln, eine Kletter- und Balancierkombination, eine Seillandschaft sowie ein barrierefreies Spielgerät freuen. „Einige der alten Geräte wurden vom TÜV gesperrt und mussten auch abgebaut werden“, sagt Claudia Preuß, Leiterin des Waisenstifts Varel. Der neue Spielplatz setzt auf ein Konzept zur Entwicklungsförderung durch Bewegung. Die Kosten lagen bei 50 000 Euro. Den Großteil der Kosten haben die Katharina-Witt-Stiftung, die Deutsche Postcode-Lotterie, die Barthel-Stiftung, die Georg-Leffers-Stiftung, die Bürgerstiftung Varel und Friesische Wehde, die Regionale Stiftung der LzO, die Kroschke Stiftung, der Oldenburgische Generalfonds sowie die Allianz für Jugend übernommen.

Zu einer inklusiven Veranstaltung hatten die Oberschule Varel und die GPS Werkstatt Jeringhave jetzt in die Schulaula eingeladen. Beide sind seit Jahren gut vernetzt und beide veranstalten regelmäßig Talentwettbewerbe. „Spontan entstand die Idee einer gemeinsamen Veranstaltung“, sagte Werkstattleiterin Heike Sander. So standen am Donnerstag Philipp und André vom Schulprojekt „Arngast sucht das Supertalent“ und Meike, André und Sina vom Werkstattwettbewerb „Jeringhave sucht den Superstar“ nacheinander auf der Bühne und boten ihre musikalischen Beiträge dar. Anschließend wurde der neue Film „Geiht nich, gifft nich...“ gezeigt, den die Journalistin Carola Schede mit elf schauspielernden Werkstattmitarbeitern, vielen Helfern und mit finanzieller Unterstützung aus dem Inklusionsfonds des Landkreises produziert hatte. „Das war ein schöner gemeinsamer Kulturabend“, freute sich Schulleiter Andreas Michalke.

Jetzt nutzte Uwe Baumgart, Leiter der Filiale Varel der Raiffeisen-Volksbank Varel-Nordenham, die Gelegenheit, sich die zwei neuen Tore beim TuS Dangastermoor anzuschauen. „Mit den Reinerträgen aus dem VR-Gewinnsparen werden alljährlich Vereine der Region gefördert“, erläuterte er. „Die Bank hat uns mit 1500 Euro bei der Anschaffung unterstützt“, freute sich Vereinsvorsitzender Kurt Ehlen. „Nach über 30 Jahren war eine Erneuerung nötig“, meinte Pressesprecher Rüdiger Bürgel.

Sie kamen nicht nur mit zwei großen Paketen Bahlsen-Keksen, sie übergaben außerdem eine Spendensumme in Höhe von 468,15 Euro an das Hospiz: die Mitarbeiter des Bahlsen-Outlets am Vareler Hafen. Der Erlös stammt aus dem Herbstfest bei Bahlsen. „Neben den Erlösen aus dem Glücksraddrehen haben die Besucher die Sammeldosen zusätzlich mit vielen großen und kleinen Beträgen gefüllt“, freuen sich Franziska Breuer und Michael Weichers vom Bahlsen Outlet. Der Leiter des Bahlsen-Outlets, Peter Kinch-Jensen, war ebenfalls zur Übergabe in die Karl-Nieraad-Straße 14 gekommen, wo das Hospiz am Wattenmeer und die Vareler Hospizbewegung zuhause sind. Die Koordinatorin der Hospizbewegung Varel, Marita Hagedorn, erläuterte die ambulanten Angebote. Der stellvertretende Pflegedienstleiter Christian Winkel berichtete, dass es eine Anfrageliste und Menschen gibt, die darauf warten, aufgenommen zu werden.

Das gemeinschaftliche Wohnprojekt „Rosenhaus am Seilerweg“ in Varel präsentierte sich jetzt bei der Messe „Netzwerk Ländliche Räume Niedersachsen“ in Hannover. Stefanie Towarnicki und Rinelde Wirdemann informierten über alternative Wohn- und Lebensformen. Im Rosenhaus leben Frauen und Männer im Alter von 27 bis 77 Jahren in 14 Wohnungen. „Das Konzept beinhaltet das selbstbestimmte Wohnen bis zum Lebensende. Durch Eigeninitiative für die Gemeinschaftsarbeiten sowie aktive Nachbarschaftshilfe wird das Zusammenleben für jung und alt im Rosenhaus gestützt und praktiziert“, sagt Stefanie Towarnicki.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.