• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Abstimmungsergebnisse müssen überprüft werden
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 16 Minuten.

Zu Großer Verwaltungsausschuss In Delmenhorst
Abstimmungsergebnisse müssen überprüft werden

NWZonline.de Region Friesland Kultur

Dorfhistorie im Zeitraffer auf der Straße

26.06.2019

Neustadtgödens Eineinhalb Jahre hat die Dorfgemeinschaft geplant und organisiert, jetzt wird gefeiert: Neustadtgödens wird 475 Jahre alt. Vier Tage lang, von Donnerstag bis Sonntag, 27. bis 30. Juni, feiern die Neustädter sich und ihr Dorf. Höhepunkte sind der große Festumzug und die Zeltfete am Samstag und natürlich am Sonntag das Ausrufertreffen sowie die historische Meile entlang der Kirchstraße.

475 Jahre Neustadtgödens: Wann und wo gefeiert wird

Festmeile ist die Kirchstraße. Dort und an der Pferdeschwemme findet der größte Teil des Programms statt.

Donnerstag, 27. Juni, 18 Uhr: Eröffnung durch Schirmherr Maximilian Graf von Wedel und der Sonderausstellung „Leinenlos“ im Landrichterhaus.

Freitag, 28. Juni, vormittags Puppentheater für die Neu­stadtgödenser Kindergarten- und Schulkinder; ab 19 Uhr im Festzelt: „Neustadtgödens bittet zu Tisch“: Die Dorfgemeinschaft tischt ein rustikales Drei-Gänge-Menü auf; ab 20 Uhr mit Musik (Sänger vom Schwarzen Brack, Michel Theilen) und Unterhaltung.

Samstag, 29. Juni, ab 13 Uhr: großer Festumzug durchs Dorf; Start an der Pferdeschwemme; 14.30 Uhr, Begrüßung der Ausrufer; 15.30 bis 17.30 Uhr: Volkslauf; ab 20 Uhr: Fete im Festzelt mit Tombola und Volkslauf-Siegerehrung.

Sonntag, 30. Juni um 10 Uhr Gottesdienst im Festzelt; ab 11 Uhr: Historische Meile entlang de Kirchstraße; großer Kunsthandwerkermarkt; ab 12 Uhr: Deutsche und Internationale Ausrufermeisterschaften und Tag der offenen Tür der Feuerwehr Gödens

Die Straße, an der auch das Ausruferdenkmal und die Kirche stehen und die Pferdeschwemme liegt, ist fast genau so lang wie das Dorf an Jahren zählt – 475 Meter. Dort ist eine Zeitleiste aufs Pflaster gemalt worden, an vielen Punkten schildern eigens für das Dorfjubiläum hergestellte Infotafeln und Schaubilder die wichtigsten Jahre und Ereignisse aus 475 Jahren Dorfgeschichte. Markiert sind Ereignisse vom Gründungsjahr nach der Reformation über den Dreißigjährigen Krieg bis zur Gründung des Klootschießervereins.

„Mit ihrer Dorfgeschichte haben sich die Grundschulkinder in einer Projektwoche befasst“, sagt Schulleiterin Meike Kreutzburg. Sie singen alte Volksliedern und führen alte Tänze und ein szenisches Spiel zur religiösen Toleranz in Neustadtgödens in der Kirche auf. Die Schüler erleben zudem das Puppenspiel „Der Wassergeist in der Wasserschöpfmühle“ von Herma Graaf aus Sandel. Das wird am Freitag um 10 Uhr für die Kindergarten- und um 11 Uhr für die Schulkinder gezeigt.

Restlos ausgebucht ist die Festtafel „Neustadtgödens bittet zu Tisch“, sagt Merle Mänz von der Dorfgemeinschaft. Fleischerei und Partyservice Hamacher kredenzt als ortsansässiger Familienbetrieb im Festzelt am Freitagabend ab 19 Uhr ein rustikales Drei-Gänge-Menü für 200 Gäste; wer keinen Platz ergattert hat, muss dennoch nicht hungern: Entlang der Festmeile und rund ums Festzelt gibt es für die 1200 Neu­stadtgödenser und ihre Gäste genug zu essen und zu trinken. Im weiteren Verlauf des Abends sorgen unter anderem die Sänger von Schwarzen Brack und Überraschungsgäste für ein vergnügliches Programm.

Wie berichtet, ist das Dorfjubiläum auch der passende Rahmen für die Neuauflage der Ausrufermeisterschaften, die am Sonntag ab 12 Uhr am Ausruferdenkmal ausgetragen werden. Titelverteidiger und Lokalmatador Hinrich Janßen bekommt es mit voraussichtlich 17 Mitbewerbern aus Deutschland und dem benachbarten Ausland zu tun.

Grund zum Feiern hat auch die Feuerwehr: Umbau und Erweiterung des Feuerwehrhauses sind abgeschlossen, nun will die Ortswehr ihr Domizil am Sonntag mit einem Tag der offenen Tür präsentieren.

Und auch der Volkslauf findet wieder statt: Die kleine Dorfrallye mit lustigen Wettbewerben war lange Jahre fester Bestandteil des Volksfests Neustadtgödens, dessen lange Tradition 2013 nach 150 Jahren endete. Der Bürgerverein hat das Spielefest zum Dorfjubiläum wiederbelebt, am Samstag um 15.30 Uhr geht’s los. Nicht nur Bürgermeiste Stephan Eiklenborg ist schon voller Vorfreude: „Ich werde das Wochenende in Neustadtgödens verbringen.“

-> seite 32

Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965313
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.