• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 12 Minuten.

Kurz vor Zielankunft bei der Vendée Globe
Oldenburger Boris Herrmann kollidiert mit Fischkutter

NWZonline.de Region Friesland Kultur

Roman-Trilogie: Über Angst und Aufatmen nach dem Krieg

24.10.2020

Neustadtgödens Als Regine Kölpin vor einiger Zeit begann, sich mit der Geschichte ihrer Eltern und des Schwiegervaters zu beschäftigen, merkte sie schnell, dass sich daraus mehr als eine Geschichte entwickeln lässt. Im Frühling erschien „Wohin die Schuld uns trägt“, nun legt sie den ersten Band einer Ostfriesland-Trilogie vor: „Der Nordsee-Hof – Als wir träumen durften“.

Über drei Generationen

Die Autorin aus Neustadtgödens beschreibt die Ereignisse auf einer Schäferei über drei Generationen. Im Mittelpunkt stehen die Frauen – Johanna, Adda und Femke. Beginnend 1948 erzählt Kölpin von Liebe, Arbeitsalltag und Freizeit, von den Veränderungen auf den Höfen von Erwartungen und Enttäuschungen.

Der erste Teil handelt von Johanna, die in Rolf, einem Flüchtling aus Schlesien, ihre große Liebe findet. „Rolf macht die biografischen Stationen meines Vaters durch, die Figur ist dennoch fiktiv“, sagt Kölpin. Wichtig sei ihr der emotionale Ausnahmezustand der Menschen nach dem Krieg. Vielfach herrschte noch Angst, Flüchtlinge aus den Ostgebieten wurden zwangsweise bei den Einheimischen einquartiert; die Menschen, die ihre Heimat verloren hatten, standen vor dem Nichts. „Die Ängste auf allen Seiten müssen unvorstellbar gewesen sein“, sagt sie.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nah an Figuren dran

In Gesprächen mit Eltern und Schwiegervater hat sie vieles erfahren, das sie in ihre Bücher eingearbeitet hat. „Mit der Trilogie konnte ich sehr eng mit dem ganzen Geschehen und den Figuren verbunden bleiben. Immer wenn ich schreibe, bin ich sehr nah an meinen Personen dran. Das zu unterbrechen wäre schwierig“, sagt sie.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.