• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Klarer Wahlsieg für Rot-Grün  – CDU historisch schwach
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 25 Minuten.

Liveblog Zur Hamburger Bürgerschaftswahl
Klarer Wahlsieg für Rot-Grün – CDU historisch schwach

NWZonline.de Region Friesland Kultur

Noch immer landet zu viel Wild auf Straße

05.03.2016

Jever Der Hegering Jever strebt an, mit Wildwarnsystemen wie Reflektoren und Schutzzäunen den Anteil des Fallwilds zu verringern. Dennoch, so berichtete Vorsitzender Hans-Jürgen Woge, gab es im vergangenen Jahr 44 Stück Rehwild die vorm Auto landeten.

Von 189 erlegten Hasen waren 83 Fallwild. Die Nähe zum ostfriesischen Knyphauser Wald, lassen Wildschweine und Damwild ins Sandelermönser Revier wechseln und ermöglichten eine Strecke von sechs Wildschweinen und fünf Stück Damwild. Zu den Hegemaßnahmen gehört der Abschuss der Silbermöwe (360) und der Rabenkrähe (352). Fasanen werden im Abschuss geschont und Rebhühner gar nicht bejagt, berichtete Woge.

Zum Einstieg hatte die Bläsergruppe um Hilde Becker die „Begrüßung“ intoniert.

Folkert Rieniets, Obmann für Naturschutz, berichtete vom gelungenen Ausbau der Grünstreifen und Strauchzonen als Rückzugsgebiete für Wild. Er erinnerte an die Brut- und Setzzeit vom 1. April bis zum 15. Juli: In der Gemarkung Cleverns-Sandel lassen viele Hundehalter ihre Hunde frei laufen, beklagte er.

Die Hubertusmesse der Kreisjägerschaft Friesland-Wilhelmshaven wird am 3. November voraussichtlich in Bockhorn gefeiert, verkündete Bläserobfrau Hilde Becker. Die Bläsergruppe hatte im vergangenen Jahr 23 Auftritte.

Die Hundeausbildung hat laut Obmann Helmut Behrends im Hegering Jever einen hohen Stellenwert und brachte bei den Prüfungen gute Ergebnisse. Der stellvertretende Hegeringleiter Wilhelm Becker stellte herausragende Schießergebnisse vor.

Kreisjägermeister Elimar Becker berichtete, dass in dieser Wahlperiode keine richtungsändernde Novellierung des umstrittenen Jagdgesetzes vorgenommen wird. Er verkündete, dass er zur Kreisjägerschaftsversammlung am 26. April nicht wieder kandidiert. Als Bewerber um dieses Amt stellte sich Henning Freiherr von Schele (Varel-Grünenkamp) vor. Karl-Heinrich Müller (Tetttens-Kopperburg) will Stellvertreter werden.

Um Treffsicherheit zu üben und die erforderlichen Schießnachweise für den Jagdschein beizubringen, forderte Jägerschaftsvorsitzender Irp Memmen zu vermehrten Schießstandbesuchen auf.

Memmen zeichnete Helmut Behrends, Enno Brader, Horst Heinl, Hinrich Melchers, Karl W. Pfeifer und Bruno Quark für 40-jährige Mitgliedschaft in der Landesjägerschaft aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.