• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Kultur

Bühne: Pflege? Ja – aber bitte sexy

08.12.2016

Hooksiel Opa Dietrich Saalfeld sitzt im Rollstuhl – und hält die ganze Familie gehörig auf Trab. Was er eigentlich hat, weiß nicht einmal der Arzt genau. Aber er meckert über alles und jeden.

Seine Söhne Peter und Paul und Schwiegertochter Lisa halten das Gemeckere nicht mehr aus und vor allem nicht, dass sie sich den ganzen Tag um Opa kümmern sollen. Eine Pflegerin soll her.

Doch wie das so ist, geht das natürlich schief – aus Versehen geht die Anfrage einmal an eine Pflegevermittlung und einmal an eine halbseidene Frauenvermittlung. Nun nimmt das Geschehen seinen Lauf: Elena, super sexy, hatte eigentlich erwartet, für besondere Dienste gebucht zu sein. Aber sie geht auf das Spiel ein, übernimmt Opas Pflege – und alle drei Männer sind sehr angetan.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dann allerdings betritt Pflegerin Agathe die Bühne: Ein Drachen in Person, die die Stelle auf jeden Fall haben möchte. Opa jedoch möchte seine sexy Pflegerin behalten.

„Opa lett dat krachen“ heißt das neue Stück der Hooksieler Theatergruppe. Regie bei der plattdeutschen Komödie in drei Akten von Rüdiger Kramer, Plattdeutsch von Heino Buerhoop, führte Jan Gerjets. Wie immer am Tag nach Weihnachten, 27. Dezember, findet die Premiere im Gästehaus statt.

Termine der Hooksieler Theatergruppe

Premiere von „Opa lett dat krachen“ ist am Dienstag, 27. Dezember, 20 Uhr, im Gästehaus Hooksiel.

Weitere Aufführungen sind am 28. und 29. Dezember, 3. und 4. Januar sowie am 6. und 7. und 13. und 14. Januar jeweils um 20 Uhr. Am Sonntag, 8. Januar, beginnt die Vorstellung um 15 Uhr.

Karten gibt es für 7 Euro ab sofort im Vorverkauf Frischekiosk Dekena in Hooksiel.

Im Stück wirken mit: Johann Janßen als Opa Dietrich Saalfeld, Thomas Ulfers als sein Sohn Peter und Anja Harms-Janßen als Schwiegertochter Lisa. Frank Langenhorst spielt den zweiten Sohn Paul Saalfeld, Marika Engelhardt und Doris Janßen sind als Pflegerinnen mit von der Partie und Reiner Popken als Zuhälter.

    theatergruppe-hooksiel.de

Besonders freut sich die Theatergruppe, dass Johann Janßen nach 29 Jahren das erste Mal wieder auf der Bühne steht – als Opa.

Melanie Hanz Redakteurin / Gesamtleitung Friesland
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.